- Bildquelle: 2021 Getty Images © 2021 Getty Images

München - Die Wild Card Round (alle Spiele LIVE auf ProSieben und auf ran.de)  steht an und mit wem könnte man besser über die NFL-Playoffs reden, als mit dem zweifachen Super-Bowl-Champion Sebastian Vollmer. 

Der ehemalige O-Liner der New England Patriots gibt seine Expertise zu allen Matches ab, erklärt die besondere Anspannung in der Postseason und bespricht die besondere Rolle von Jakob Johnson. 

Einige Aussagen im Detail:

Sebastian Vollmer über ...

... das Finale zwischen den Raiders, Chargers und Steelers: "Die Raiders waren ja schon in den Playoffs, aber wollten das Field Goal schießen, um den Division-Rivalen rauszukicken. Ich bin ein Freund davon, die Spieler in solchen Momenten spielen zu lassen." 

 

... die Cincinnati Bengals: "Die haben seit 30 Jahren kein Spiel in den Playoffs gewonnen und erleben gerade im richtigen Moment ihren Höhenpuntk. Ich mag den Swagger von Joe Burrow, die sind mit das interessanteste Team. Ich will sie trotzdem erstmal siegen sehen, bevor ich sie zum Super Bowl Champion kröne."

... die Las Vegas Raiders: "Was die alles überwinden mussten - mit der Entlassung des Coaches, dem Ruggs-Unfall, Verletzungen - war beeindruckend. Wenn es ein Spiel geben sollte, bei dem ich auf einen Upset tippen würde, dann hier bei den Raiders." 

"Es kann das Team echt zusammen schweißen, wenn man viele Rückschläge überwindet und sich selbst sagt, "Us against the World" - wir gegen den Rest der Welt." 

... das Spiel der Bills gegen die Patriots: "Die Buffalo Bills sind für mich schon seit Jahren das zweitbeste Team hinter den New England Patriots, Brady und Belichick. Die haben aber mit Josh Allen ein Quarterback gefunden, der sie über Jahre tragen wird und sind vielleicht mit das beste Team in der AFC." 

... die besondere Situation in den Playoffs: "Ich war nie nicht in den Playoffs, also kenne ich das gar nicht anders. Es ist aber was ganz besonderes. Es gibt drei Geschwindigkeiten in einer Saison. Die Preseason ist eine Sache. Dann die Regular Season und dann die Playoffs. Man weiß, wenn ich verliere, steht morgen der Umzugswagen vor der Tür." 

"Ich habe mit Jakob darüber gesprochen, er weiß das auch. Alles wird für diesen Sieg getan, mehr Massage, Conditioning, man guckt mehr Film. Es ist eine einzigartige Erfahrung und man weiß, dass man vielleicht nie mehr in die Playoffs kommt und muss seine Chance nutzen."

... Jakob Johnson:"Er gibt dem Football-Team das gewisse Etwas. Wenn er auf dem Feld steht, räumt er den Weg frei. Da muss man eine gewisse Mentalität mitbringen. Er macht da alles richtig, ich bin ein großer Fan." 

 

... die Eagles gegen die Bucs: "Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Eagles gewinnen. Die Bucs werden von Brady angeführt, ich sehe da wenig Chancen. Philadelphia hat schon bewiesen, dass die einen Run in den Playoffs starten können, aber daran kann ich aktuell nicht glauben."

... Tom Brady: "Was er in seinem Alter noch spielt, ist einzigartig. Wie bei Aaron Rodgers auch, sollten wir es genießen, diese Top-Quarterbacks noch lange spielen zu sehen und froh sein, Teil dieser Football-Ära zu sein."

... Trevon Diggs bei den Dallas Cowboys: "Wenn du die Offense vom Platz bekommst und den Drive mit der Interception endest, bringt dir das mehr, als wenn du weniger Yards zulässt. Ich würde ihm als Coach nicht sagen. dass er seinen Spielstil zu den Playoffs ändern soll, weil er neben seinen Interceptions auch viele Yards zulässt. Der Quarterback überlegt es sich mehrfach, ob er den Ball in seine Richtung wirft. Das ist auch schon ein Vorteil." 

 

... die Pittsburgh Steelers und Kansas City Chiefs: "Ben Roethlisberger ist ein Urgestein bei den Steelers, ich könnte mir vorstellen, dass er zu seinem wohl letzten Spiel nochmal alles aus sich rausholen möchte. Auch, wenn ich nicht glaube, dass die Steelers eine Chance haben. 

"Die Chiefs sind ein sehr erfahrenes und erfolgreiches Team, die werden das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die werden eine souveräne Leistung zeigen und können das Spiel nur durch Interceptions, Fumbles und weitere Turnover verlieren. 

... das Division-Duell der Rams und Cardinals:"Die Frage bei den Rams ist für mich, welchen Matthew Stafford wir zu sehen bekommen. Er hat gute Statistiken, aber auch 17 Interceptions. Die L.A. Rams sind "all in", haben viel Geld für Stars ausgegeben und einige davon im Kader. Wenn die in der ersten Runde verlieren würden, würde sich die Presse in Los Angeles auf die stürzen. 

"Quarterbacks, die zum ersten Mal in den Playoffs sind, haben meistens Probleme - da gehört auch Kyler Murray zu. Dafür ist Chandler Jones, der Defensive End, ein Biest. Wenn die Cardinals das Spiel so halten können, dass es nicht auf den Schultern von Kyler Murray liegt, haben die Cardinals bessere Karten."

Wie die genauen Tipps von Sebastian Vollmer zu jedem Wild Card Spiel aussehen, seht ihr in diesem Video

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.