- Bildquelle: IMAGO/USA TODAY Network © IMAGO/USA TODAY Network

München - Mike Evans bleibt nach seiner Schlägerei mit Marshon Lattimore für ein Spiel gesperrt.

Der 29-Jährige war am Sonntag beim 20:10-Sieg der Tampa Bay Buccaneers über die New Orleans Saints seinem Quarterback Tom Brady zur Seite gesprungen, nachdem sich dieser einen Wortwechsel mit Cornerback Lattimore geliefert hatte.

Evans erhält eine Sperre von der NFL

Dabei holte Evans Lattimore mit einem ungestümen Bodycheck von den Beinen und löste eine Rangelei aus, der sich mehrere Spieler beider Teams anschlossen. Evans und Lattimore wurden vom Platz gestellt, aber nur Evans erhielt eine Sperre für ein Spiel.

Evans legte Berufung gegen die von der NFL verhängte Sperre ein, diese wurde aber am Mittwoch laut "ESPN"-Reporter Adam Schefter von der NFL zurückgewiesen. Der Wide Receiver fehlt den Buccaneers damit in Woche drei beim Spiel gegen die Green Bay Packers (am Sonntag um 22:25 Uhr live auf ProSieben und ran.de).

Die Sperre wird Evans rund 652.000 Dollar an Gehalt kosten.

Für Evans ist es nach 2017 die zweite Spielsperre seiner Karriere. Auch damals lieferte er sich einen Schlagabtausch mit Lattimore, weil dieser zuvor mit dem damaligen Bucs-Quarterback Jameis Winston aneinandergeraten war.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.