- Bildquelle: Getty © Getty

München - Die Washington Commanders und Terry McLaurin haben sich laut Adam Schefter von "ESPN" auf eine Vertragsverlängerung über drei Jahre geeinigt. Das neue Arbeitspapier des Wide Receivers soll bis zu 71 Millionen Dollar wert sein. Laut Schefter sollen 76,4 Prozent - 54,2 Millionen Dollar - garantiert sein.

Neben dem Gehalt darf sich der 26-Jährige auch über einen Signing Bonus über 28 Millionen Dollar freuen, der bisher größte eines Wide Receivers. Insgesamt macht der Deal McLaurin zu einem der fünf bestbezahlten Receiver der NFL.

McLaurin fürstlich entlohnt

McLaurin kam 2019 als 76. Pick zu den Commanders und fing bereits als Rookie 58 Pässe für 919 Yards und sieben Touchdowns. Der ehemalige Ohio State Buckeye ließ in seiner zweiten und dritten Saison jeweils über 1000 Yards für weitere neun Touchdowns folgen und war der Spitzen-Receiver des Teams aus Washington. 

Der 26-Jährige kommt in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrags, aber die Commanders wollten ihn schon vorher langfristig binden. Berichten zufolge meldeten andere Teams bereits Interesse an einem Trade an, falls die Vertragsverlängerung nicht geklappt hätte. 

"Wir haben ein enormes Interesse daran, dass diese Jungs auch in Zukunft bei uns bleiben", sagte Head Coach Ron Rivera bereits im Vorfeld über McLaurin. Das lassen sich die Commanders einiges kosten. Das Ziel für die kommende Saison ist aber klar: Mit dem neuen Quarterback Carson Wentz und einem Top-Receiver soll der erste Playoff-Sieg seit 2005 erreicht werden.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.