München - Tom Brady soll nach Aussagen seines ehemaligen Mitspielers Fred Taylor eine besondere Methode haben, Rookies bei ihrem Einstand zu schikanieren.

Im "The Pivot Podcast" sprach Taylor gemeinsam mit den einstigen NFL-Spielern Channing Crowder und Ryan Clark sowie Jets-Erstrunden-Pick Garrett Wilson über verschiedenste Themen.

"Sie haben gesagt, wir gehen zusammen Abendessen. Das wird cool", blickte der Wide Receiver seinem Einstand zunächst positiv entgegen. Doch dann bekam er eine Anekdote über Brady zu hören, die seine Vorfreude getrübt haben dürfte.

Brady: Teurer Wein auf Rechnung der Rookies

Denn wie Taylor erzählte, habe der Quarterback der Tampa Bay Buccaneers bei den Abendessen, die traditionell von den NFL-Neulingen bezahlt werden, besonders teuren Wein bestellt - ohne diesen jedoch wirklich zu trinken.

"Als ich in New England war, ging das Team auf Kosten der Rookies aus. Als die Rechnung kam, standen 50.000 oder 60.000 US-Dollar drauf, weil Tom eine Flasche Wein zu einem Preis von mehreren Tausend US-Dollar bestellte, einen kleinen Schluck nahm und sich dann verabschiedete", berichtete der langjährige Running Back, der 2009 nach elf Jahren bei den Jacksonville Jaguars zu den Patriots gewechselt war.

"75.000 werden sie mir nicht antun", antwortete Wilson mit einem Lachen. Ob er recht behält, wird sich aber erst noch zeigen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.