In seiner dritten Saison für die Tampa Bay Buccaneers: Tom Brady steht einma... - Bildquelle: imagoIn seiner dritten Saison für die Tampa Bay Buccaneers: Tom Brady steht einmal mehr vor einer wegweisenden Entscheidung © imago

München - Tom Brady hat in der NFL schon alles mitgemacht. Neben zehn Super Bowls spielte der "GOAT" in London, in Mexico City und am vergangenen Sonntag auch im ersten Munich Game. Wo er in der Allianz Arena beim 21:16 seiner Tampa Bay Buccaneers gegen die Seattle Seahawks eine Hauptrolle übernahm und sich von der besonderen Stimmung berauschen ließ.

Einmal mehr zeigte der 45-Jährige, dass er auch im fortgeschrittenen Footballeralter zu den besten seines Fachs zählt. Auch deshalb wird in den USA bereits eifrig diskutiert: Hängt der Superstar vielleicht noch eine 24. Saison dran?

Der im Frühjahr unterzeichnete Vertrag endet nach dieser Saison. Bereits nach der vergangenen war Brady aus der NFL zurückgetreten - und dann nach wenigen Wochen zurückgekehrt. Nun wächst in Florida die Hoffnung, dass die Quarterback-Legende auf den Geschmack gekommen ist und ohnehin nicht vom Football lassen kann.

Brady und Buccaneers: "Er liebt es hier"

"Er liebt es hier", betonte der mittlerweile als Senior Football Consultant arbeitende ehemalige Head Coach Bruce Arians im Gespräch mit dem unter anderem für den Fan-Blog "JoeBucsFan" arbeitenden Reporter Ira Kaufman. Und weiter: "Er liebt seine Teamkollegen, seine Coaches und die ganze Organisation."

Arians' Vorhersage lautet: "Falls er sich dazu entschließen sollte, nächste Saison weiterzuspielen, wird er das meiner Meinung nach bei den Buccaneers tun." Als weiteren Pluspunkt sieht er den Umstand, dass auch Bradys gemeinsame Kinder mit Gisele Bündchen aktuell in Florida wohnen.

Bleibt Brady? "Agiert, als würde er länger spielen wollen"

Eine weitere, aber nicht namentlich genannte Quelle aus dem Bucs-Team sagte "JoeBucsFan", für das nach eigenen Angaben erfahrene und preisgekrönte Journalisten schreiben: "Jeder hier weiß, dass Brady ein Jahr nach dem anderen angeht, aber man sieht jeden Tag einen Kerl, der so agiert, als würde er noch länger spielen wollen."

Auch dieser Bucaneer stellt klar: "Das ist sein Team und das Team liebt ihn. Er ist auf viele Weisen stark involviert. Es ist kaum vorstellbar, dass es ihm bei einer anderen Franchise besser gehen würde. Und er hat drei Jahre großartig gespielt."

Die Bucs rollen Brady also schon den Roten Teppich aus. Ob er dieses Angebot annimmt, muss sich noch zeigen. Die Chancen für einen erneuten Vertrag standen aber sicher schon schlechter.