Im SoFi Stadium fand kürzlich der Super Bowl statt - Bildquelle: ImagoIm SoFi Stadium fand kürzlich der Super Bowl statt © Imago

München - Dieser Umzug war alles andere als billig.

Die Los Angeles Rams sind inzwischen nicht mehr in St. Louis, sondern in Los Angeles zuhause. Team-Owner Stan Kroenke hatte sich zuvor bereiterklärt, alle Rechtskosten für den Umzug zu übernehmen. Bis sich die Franchise und die NFL mit der Stadt St. Louis auf einen Vergleich einigen konnten, beliefen sich die Kosten des Rechtsstreits aber bereits auf 790 Millionen US-Dollar.

Für die anderen 31 NFL-Teams war das zunächst kein Problem, erklärte Kroenke doch, die Kosten seien gedeckt. Allerdings nicht für lange.

So versuchte der Milliardär sich aus den Zahlungen mit der Erklärung zurückzuziehen, er habe nur einer Übernahme der Anwaltskosten zugestimmt, nicht aber dem Vergleich selbst.

Rams-Umzug kostet andere NFL-Teams Millionen

Nun berichtet "The Athletic", dass die NFL deswegen "still und leise" von jedem einzelnen Team 7,5 Millionen US-Dollar, also insgesamt 232,5 Millionen US-Dollar, genommen habe, um die Kosten zu decken.

Noch ist nicht bekannt, ob die Teams das Geld zurückerhalten, sollte Kroenke die Kosten selbst tragen. Laut dem Bericht hat der Entzug des Geldes bei einigen Teams zu Problemen bei der Budgetierung geführt - vor allem weil nicht klar ist, ob das Geld zurückkommt.

2016 zogen die Rams von St. Louis nach L.A. und spielten im Los Angeles Coliseum, bis das SoFi Stadium fertiggestellt wurde. In der vergangenen Saison gewann das Team - als zweites der NFL-Geschichte - im eigenen Stadion den Super Bowl.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.