Coronafälle sorgen für Spielausfälle bei den Colorado Avalanche - Bildquelle: AFPSIDSIDCHRISTIAN PETERSENCoronafälle sorgen für Spielausfälle bei den Colorado Avalanche © AFPSIDSIDCHRISTIAN PETERSEN

Köln (SID) - Die Spiele von Colorado Avalanche um Eishockey-Nationaltorwart Philipp Grubauer sind von der NHL bis zum kommenden Dienstag abgesetzt worden. Damit reagierte die nordamerikanische Profiliga auf die Corona-Problematik beim Team aus Denver. Am Freitag war ein dritter Spieler der Avalanche auf die COVID-Liste gesetzt worden, auf der auch Grubauer selbst steht.

Betroffen sind zwei Spiele gegen die Los Angeles Kings sowie ein Partie gegen die St. Louis Blues. Seit Saisonbeginn sind bereits mehr als 50 NHL-Spiele wegen Corona-Auswirkungen ausgefallen.  

Sollten die Testresultate in den kommenden Tagen dies erlauben, könnte Colorado seine Trainings-Einrichtungen am Mittwoch wieder öffnen. Wann die auf die COVID-Liste gesetzten Spieler wieder eingreifen können, ist fraglich. "Es wird mindestens 14 Tage bis zu seinem nächsten Spiel dauern", hatte Trainer Jared Bednar zuletzt über Grubauer gesagt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien