Sweep für Sturms Avalanche - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/DUSTIN BRADFORDSweep für Sturms Avalanche © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/DUSTIN BRADFORD

München/Denver - Der Augsburger Nico Sturm hat mit der Colorado Avalanche in der NHL per Sweep das Viertelfinale erreicht.

Der deutsche Center und sein Team schalteten die Nashville Predators in der Serie Best-of-seven mit 4:0 aus, sie gewannen das vierte Spiel in der Nacht zum Dienstag 5:3. Sturm blieb dabei ohne Scorerpunkt. Herausragend agierte bei Colorado wieder einmal Top-Verteidiger Cale Makar mit einem Tor und zwei Assists. 

Mögliches Wiedersehen mit Wild

Nächster Gegner der Avalanche wird Minnesota Wild oder das Team der St. Louis Blues, in der Serie steht es 2:2. Für Sturm, der mit ziemlicher Sicherheit für die Weltmeisterschaft in Finnland (13. bis 29. Mai) ausfällt, wäre Wild ein besonderer Gegner. Vor wenigen Monaten erst wurde der Unterzahlspezialist von St. Paul nach Denver getradet.

Die Calgary Flames glichen mit einem 4:1 gegen die Dallas Stars zum 2:2 aus, ebenso die Florida Panthers mit einem 3:2 nach Verlängerung bei den Washington Capitals. Catrter Verhaeghe erzielte hier das entscheidende Tor. Die Pittsburgh Penguins mit einem überragenden Kapitän Sidney Crosby (drei Scorerpunkte) besiegten die New York Rangers überlegen 7:2 und gingen damit 3:1 in Führung.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien