Matiss Kivlenieks starb im Alter von nur 24 Jahren - Bildquelle: AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDBRUCE BENNETTMatiss Kivlenieks starb im Alter von nur 24 Jahren © AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDBRUCE BENNETT

Köln (SID) - Die Columbus Blue Jackets aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL trauern um Torhüter Matiss Kivlenieks. Der lettische Nationalspieler starb im Alter von nur 24 Jahren an den Folgen einer Kopfverletzung, die er bei einem Sturz erlitten hatte. Das teilten die Blue Jackets am Montag mit.

Der Klub sei "schockiert und traurig", in dieser "niederschmetternden Zeit" gelte das Mitgefühl der Familie und den Freunden des Verstorbenen.

Kivlenieks kam 2017 zum Team und lief seither achtmal in der NHL auf, erstmals im Januar 2020 im Spiel bei den New York Rangers (2:1). Deutlich häufiger spielte er für die Cleveland Monsters, das Farmteam der Blue Jackets in der American Hockey League. Für Lettland kam er im Frühjahr noch bei der WM in seiner Heimat zum Einsatz.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien