Aus für Kühnhackl und Greiss - auch Grubauer bangt - Bildquelle: POOLPOOLSIDWOLFGANG RATTAYAus für Kühnhackl und Greiss - auch Grubauer bangt © POOLPOOLSIDWOLFGANG RATTAY

Raleigh - Die Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl und Thomas Greiss sind mit den New York Islanders im Playoff-Viertelfinale der nordamerikanischen Profiliga NHL gescheitert. Die Islanders kassierten mit einem 2:5 bei den Carolina Hurricanes die vierte Niederlage und verloren die Best-of-seven-Serie mit 0:4.

Sowohl Kühnhackl als auch Greiss könnten nun relativ schnell zur deutschen Nationalmannschaft stoßen, die sich in Mannheim auf die WM in der Slowakei (10. bis 26. Mai) vorbereitet. Das gilt möglicherweise auch für Torhüter Philipp Grubauer, der im Tor der Colorado Avalanche erneut eine hervorragende Leistung bot, die 1:2-Niederlage bei den San Jose Sharks damit aber nicht verhindern konnte. Die Sharks führen damit in der Serie mit 3:2, müssen allerdings am Montag zu Spiel sechs in Denver antreten.

Einen Matchball erspielten sich auch die Boston Bruins mit dem 4:3 gegen die Columbus Blue Jackets. Den entscheidenden Treffer für sein Team erzielte David Pasternak 88 Sekunden vor dem Ende der Partie. Spiel sechs findet am Montag in Columbus statt.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020