Die NHL wird weiterhin das volle Programm bieten - Bildquelle: AFPGETTY SIDScott TaetschDie NHL wird weiterhin das volle Programm bieten © AFPGETTY SIDScott Taetsch

Köln (SID) - Trotz der Coronakrise plant die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL in der kommenden Saison mit dem vollen Programm von 82 Hauptrundenspielen für jeden Klub, der Start wird sich aber wohl weiter verschieben. "Wir rechnen mit einer kompletten Saison, 82 Spiele, komplette Play-offs", sagte NHL-Commissioner Gary Bettman am Samstag vor dem ersten Stanley-Cup-Finale zwischen den Dallas Stars und Tampa Bay Lightning (4:1).

Der vorgesehene Starttermin am 1. Dezember könnte auf das Jahresende oder in den Januar 2021 verlegt werden. "Es gibt immer noch so vieles, was wir nicht wissen", sagte Bettman, "niemand kann mir sagen, ob die Grenze zwischen Kanada und den USA zu einem bestimmten Datum offen sein wird. Niemand kann mir sagen, wie die Situation mit COVID-19 sein wird. Niemand kann mir sagen, ob wir teilweise oder komplett gefüllte Arenen haben können."

In den USA sind die Infektionszahlen weiter extrem hoch. Deshalb könnte es sein, dass die NHL die neue Spielzeit mit Geisterspielen beginnen muss. Die Play-offs wurden in den "Blasen" Toronto und Edmonton ohne Zuschauer ausgetragen. Auch die Finalserie in Edmonton findet vor leeren Rängen statt.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien