Jay Woodcroft wurde für seine gute Arbeit mit Leon Draisaitl und Co. mit ein... - Bildquelle: Imago ImagesJay Woodcroft wurde für seine gute Arbeit mit Leon Draisaitl und Co. mit einem Drei-Jahres-Vertrag belohnt © Imago Images

Edmonton/München - Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers werden den nächsten Anlauf auf den Stanley Cup auch mit Jay Woodcroft hinter der Bande unternehmen.

Die Oilers belohnten den 45-Jährigen am Dienstag mit einem Drei-Jahres-Vertrag für seine gute Arbeit der vergangenen Monate und ernannten ihn nun fest zum 17. Head Coach der Franchise aus Alberta. Bislang fungierte Woodcroft lediglich als Interimscoach, nachdem er im Februar seinen Vorgänger Dave Tippett abgelöst hatte.

Woodcroft führte Oilers ins Halbfinale

Erst vor knapp zwei Wochen waren Draisaitl, Connor McDavid und Co. im Halbfinale der Stanley-Cup-Playoffs der Colorado Avalanche unterlegen. Der Einzug ins Finale der Western Conference war für die Oilers das beste Ergebnis seit dem Erreichen des Stanley-Cup-Endspiels 2006.

Woodcroft, der als Spieler eine Saison in Stuttgart in der Oberliga absolvierte, hatte daran einen großen Anteil. Nach einer lange Zeit sehr durchwachsenen Saison, hatte sich Edmonton unter dem neuen Coach deutlich verbessert. "Ich finde, er hat einen wunderbaren Job gemacht, das Team hat auf ihn reagiert", sagte General Manager Ken Holland zuletzt.

Unter Woodcroft legten die Oilers in der Hauptrunde eine Bilanz von 26 Siegen, neun Niederlagen und drei Niederlagen nach Overtime bzw. Penaltyschießen hin und erreichten noch Rang zwei in ihrer Division. Anschließend setzte sich Edmonton in der Endrunde gegen die Los Angeles Kings und die Calgary Flames durch, bevor Colorado zu stark war.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android. 

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien