Hanna Orthmann war Topscorerin im deutschen Team - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Hanna Orthmann war Topscorerin im deutschen Team © FIRO/FIRO/SID/

Lodz (SID) - Die bereits für die zweite Gruppenphase qualifizierten deutschen Volleyballerinnen haben zum Abschluss der WM-Vorrunde die dritte Niederlage in Folge kassiert. Gegen Kanada führte das Team von Bundestrainer Vital Heynen bereits mit 2:0 Sätzen, musste sich aber doch noch mit 2:3 (25:12, 26:24, 23:25, 18:25, 9:15) geschlagen geben.

Nach zwei 0:3-Niederlagen gegen den Weltranglistenersten USA sowie Titelverteidiger Serbien schien die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) zunächst wieder zurück in die Spur zu finden - am Ende jedoch ließen die Kräfte nach. Topscorerinnen gegen die ebenfalls für die zweite Runde qualifizierten Kanadierinnen waren Lina Alsmeier und Hanna Orthmann mit je 16 Punkten.

Weil sowohl Bulgarien als auch Kasachstan am Freitag auch ihr viertes Spiel verloren hatten und somit die deutsche Mannschaft nicht mehr überholen konnten, durfte das Heynen-Team schon vor der Partie am Samstag für die zweite Gruppenphase planen. Diese wird vom 4. bis 9. Oktober in zwei Achtergruppen ausgespielt, die vier besten Teams jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale. Die deutschen Frauen haben noch nie eine WM-Medaille gewonnen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien