Hecht (r.) wurde mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt - Bildquelle: Deutscher Volleyball-Verband e.V./Deutscher Volleyball-Verband e.V./Deutscher Volleyball-Verband e.V./Hecht (r.) wurde mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt © Deutscher Volleyball-Verband e.V./Deutscher Volleyball-Verband e.V./Deutscher Volleyball-Verband e.V./

Heidelberg (SID) - Rene Hecht bleibt für weitere zwei Jahre Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). Bei der Mitgliederversammlung in Heidelberg wurde der Rekordnationalspieler am Samstag mit deutlicher Stimmenmehrheit wiedergewählt, Hecht war der einzige Kandidat. Der 60-Jährige hatte den Posten 2018 nach dem Rücktritt von Thomas Krohne übernommen.

Im neu zusammengesetzten, achtköpfigen Präsidium wird Hecht von Vizepräsidentin Katharina Dierlamm, den Vizepräsidenten Volker Schiemenz, Matthias Hach und Holger Schell sowie Victoria Bieneck (Athletensprecherin), Thomas Kneifl (Deutsche Volleyball-Jugend) und Daniel Sattler (Volleyball-Bundesliga) unterstützt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien