Hulk Hogan steht angeblich vor einer Rückkehr in die WWE - Bildquelle: imago/ZUMA PressHulk Hogan steht angeblich vor einer Rückkehr in die WWE © imago/ZUMA Press

München - Ergreift die Hulkamania bald wieder die WWE? Wie das Prominenten-Portal "TMZ Sport" berichtet, plant die WWE an einem Comeback des 2015 nach einem Rassismus-Skandal noch in Ungnade gefallenen Hulk Hogan.

Demnach arbeitet die WWE an Plänen, Hogan demnächst "auf die richtige Art" zurückzuholen. Bereits bei der Planung des Greatest Royal Rumble in Saudi-Arabien soll Hogan eine Rolle gespielt haben: Demnach wollte die saudische Herrscherfamilie Hogan gerne als Teil des Events sehen, letztlich kam es dazu allerdings nicht. Immerhin soll es dadurch allerdings wieder einen Dialog zwischen Hogan und der WWE geben.

 

Schimpftirade gegen Freund der Tochter

Die WWE trennte sich 2015 von Hogan, der damals als Botschafter für die Wrestling-Liga unterwegs war, nachdem eine Schimpftirade gegen den damaligen Partner seiner Tochter inklusive Benutzung des N-Worts öffentlich wurde. Seitdem hat sich Hogan mehrfach für seine rassistischen Ausfälligkeiten entschuldigt, inzwischen haben mehrere afro-amerikanische Wrestler ihm ihre Unterstützung zugesagt.

Auf "TMZ"-Anfrage bezüglich Hogan antwortete die WWE: "Die WWE beglückwünscht Hulk Hogans Arbeit mit den Boys & Girls Clubs of America, mit der er Gutes tut und jungen Menschen dabei hilft, aus seinem Fehler zu lernen. Auch wenn er viele Schritte in die richtige Richtung gemacht hat, nachdem sich unsere Wege getrennt haben, steht er momentan nicht bei der WWE unter Vertrag."

Hogan war sechsmal WWF World Heavyweight Champion, gewann zwei Royal Rumbles und ist seit 2005 in der WWE Hall of Fame.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!