München - Was für eine Partie in Barcelona!

Die Hamburg Sea Devils verspielten am Samstagabend in Barcelona zunächst eine deutliche Halbzeitführung und siegten letztendlich dank eines Field Goals Sekunden vor Schluss doch noch mit 24:21 (21:6).

Zur Halbzeit führten die Norddeutschen noch souverän mit 21:6. Nach der Pause drohte dann aufgrund starker Regenfälle aber ein vorzeitiger Spielabbruch.

Nach einer gut einstündigen Unterbrechung konnte die Partie auf dem durchnässten Geläuf allerdings doch fortgesetzt werden. Ende des dritten Viertels musste die Partie aufgrund eines Gewitters dann erneut für gut zehn Minuten unterbrochen werden.

Field Goal bringt die Entscheidung

Der Führende der Northern Conference blieb in der zweiten Hälfte bis fünf Sekunden vor dem Ende ohne Punkte. Barcelona nutzte das aus und glich Minuten vor dem Ende zum 21:21 aus, doch die Katalanen vergaben den Extrapunkt zur Führung.

Per Field Goal sicherte Kicker Eric Schlomm den Sea Devils auf dramatische Art und Weise fünf Sekunden vor dem Ende den 24:21-Sieg. Durch den Erfolg sicherten sich die Hamburger den ersten Seed in der ELF.

Vor der Partie war klar, dass beide Teams für die ELF-Playoffs (live auf ProSiebenMAXX und ran.de) qualifiziert sind. Eben dort, kann es bereits nächste Woche zu einem Wiedersehen mit Barcelona, diesmal allerdings in Hamburg, kommen. Ob es dazu kommt, entscheidet sich erst mit dem Ausgang der morgigen Partie zwischen den Berlin Thunder und den Innsbruck Raiders Tirol (live auf ProSiebenMAXX und auf ran.de).

Du willst die wichtigsten ELF-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien