Boxen

Sebastian Preuss vs. Leo Colagrande

Sebastian Preuss: Vom Straßenschläger zum Europameister?

Sebastian Preuss schlug sich vor acht Jahren in den Straßen Münchens, ehe die Verhaftung seines Freundes sein Leben veränderte. Am Samstag kämpft der Kickboxer gegen Leo Colagrande in Nürtingen um den WKU Europameistertitel.

01.02.2018 11:57 Uhr / ran.de
Sebastian Preuss
Sebastian Preuss will Europameister werden © @ MICHAEL WILFLING 2016

München - Sebastian Preuss hat ein Ziel: Profi-Weltmeister werden. Einen ersten Schritt auf diesem Weg will der Kickboxer am Samstag gehen. Dann trifft er in Nürtingen auf den Italiener Leo Colagrande und kämpft um den WKU-Europameistertitel.

"Wenn man Basti sieht, kann man sich kaum vorstellen, dass er vor acht Jahren so wild war", erklärt Trainer Mladen Steko vor dem Kampf seines Schützlings. Kein Wunder, immerhin ist Preuss heute Inhaber einer Malerfirma und modelt sogar.

Dabei war der Alltag des 27-Jährigen vor einiger Zeit noch ein ganz anderer. Mit 19 Jahren war Preuss in München als Straßenschläger berüchtigt, ehe die Verhaftung seines Freundes seine Einstellung grundlegend veränderte.

Vom Thai- zum Kickboxen

 

Acht Jahre Gefängnis wollte Preuss für sich tunlichst vermeiden und widmete sich fortan dem Kampfsport. Bei den Amateuren brachte er es zum Weltmeister im Thai-Boxen, nun sollen auch im Kickboxen Titel folgen.

"Meine verrückte Zeit ist vorbei. Ich wuchs ohne Vater auf. Er wollte nichts von mir wissen. Meine Mama versuchte immer, mich auf den richtigen Weg zu bringen", erklärte Preuss: "Ich kam aus der Gosse und habe mich nun um 180 Grad geändert."

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-News

Werbung

Galerie

Facebook

Twitter