Symbolbild - Bildquelle: PSI/PSI/SID/Symbolbild © PSI/PSI/SID/

Köln (SID) - Der Kölner Darts-Profi Florian Hempel hat zum Auftakt der EM in Salzburg für eine große Überraschung gesorgt. Der 31-Jährige schaltete am Donnerstagabend bei seiner EM-Premiere den schottischen Titelverteidiger und Ex-Weltmeister Peter Wright mit 6:3 aus und zog in die nächste Runde ein. Dort wartet auf die Nummer 107 der Welt der Österreicher Mensur Suljovic oder der Engländer Adam Hunt.

Neben Hempel, der erst seit Anfang des Jahres als Profi auf der Tour unterwegs ist, vertritt Hoffnungsträger Gabriel Clemens (Saarwellingen) die deutschen Farben in Österreich. Der 38-Jährige, der im Vorjahr bei der WM Wright ausgeschaltet und bis ins Achtelfinale vorgedrungen war, trifft am Freitag als Favorit auf den Australier Damon Heta. 

Das Turnier in Salzburg gilt als Standortbestimmung vor der in rund zwei Monaten beginnenden WM im Londoner Ally Pally. Im vergangenen Jahr waren Clemens und Max Hopp (Idstein) in der ersten Runde ausgeschieden. Das beste deutsche Ergebnis verbuchte Hopp 2018, als er erst im Halbfinale gescheitert war.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien