Großen Talenten Erling Haaland können in "FIFA 21" konkrete Trainingsziele z... - Bildquelle: EA SportsGroßen Talenten Erling Haaland können in "FIFA 21" konkrete Trainingsziele zugeteilt werden © EA Sports

München – Am 9. Oktober erscheint mit "FIFA 21" der neuste Teil der weltweit beliebten Fußball-Simulation aus dem Hause "EA Sports". Größter Kritikpunkt in den vergangenen Jahren war unter Fans immer wieder der stiefmütterliche Umgang mit dem beliebten Karriere-Modus.

In "FIFA 21" wird dieser endlich erneuert! Besonders Freunde des inzwischen eingestellten Fußball-Manager-Spiels von "EA Sports" werden sich an alte Zeiten erinnert fühlen. 

FIFA 21: Mehr Trainingssteuerung im Karrieremodus

Ein Kernelement wird das "Player Development" sein. Hier können Talenten und jungen Spielern zukünftig konkrete Trainings- und Karriereziele an die Hand gegeben werden. Vielseitige Spieler haben so die Möglichkeit, sogar komplett neue Positionen zu erlernen und dem Team so mehr taktischen Freiraum zu verleihen.

Mit dem „Trainings Hub“ bekommt "FIFA 21" nun ein aktives Trainingssystem, das die Belastungssteuerung einer Profifußball-Mannschaft während einer realen Saison simulieren soll. Wann ist der richtige Moment für hartes Training? Welche Spieler sollen nach kräftezehrenden Partien regenieren? Im "Trainings Hub" werden genau solche Entscheidungen getroffen. 

FIFA 21: Komplette Spielsimulation möglich

Innerhalb des Karrieremodus kommt eine völlig neue Möglichkeit hinzu, Spiele zu bestreiten. Das"Interactive Match Sim" ermöglicht es, ähnlich wie beim "Fußball-Manager", ganze Partien vollständig zu simulieren. Aber nicht ohne eine Besonderheit. 

Will der Spieler aktiv ins Spiel eingreifen, ist das per Knopfdruck möglich. Innerhalb von drei Sekunden wird die Kontrolle übernommen. Der umgekehrte Weg zurück zu Simulation ist genauso möglich. Das spart gerade bei Teams mit vielen internationalen Partien viel Zeit.

Vor den Spielen bekommen die Gamer nun auch die voraussichtliche taktische Aufstellung des Gegners samt möglicher Aufstellung angezeigt und können ihr eigenes System entsprechen anpassen.

FIFA 21: Wenige Infos zu Transfers im Karrieremodus – keine Geisterspiele

Beim wesentlich Aspekt für die Zusammenstellung einer erfolgreichen Mannschaft hält sich "EA Sports" noch sehr bedeckt. In der offiziellen Pressekonferenz im Juli 2020 wurde lediglich bekanntgegeben, dass in "FIFA 21" Spieler mit Kaufoption ausgeliehen werden können. Zudem soll die künstliche Intelligenz bei Tauschgeschäften verbessert werden.

Auf einen Punkt, der Fußball im Jahr 2020 geprägt hat, müssen Fans aber in „FIFA 21“ verzichten. Geisterspiele wird es nicht geben! Sam Rivera, Gameplay Lead Producer, stellt klar: „Wir zeigen Fußball in seiner reinsten Form: volle Stadien, gute Stimmung, das gesamte Paket.“

Dominik Kaiser

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien