- Bildquelle: EA Sports FIFA 23 © EA Sports FIFA 23

München - Am 30. September ist mit FIFA 23 der letzte Teil der Fußball-Simulation des kanadischen Entwickler-Studios "EA Sports" erschienen.

ran gibt einen Überblick über alle News und Neuerungen.

+++ Update 18. Oktober 2022: Champions League der Frauen kommt nachträglich für FIFA 23 +++

Frauenfußball ist bereits seit einigen Jahren Teil der FIFA-Reihe. Seit FIFA 23 kann man zudem auch in einigen nationalen Frauen-Topligen spielen. Doch damit nicht genug.

Denn wie EA Sports nun verkündet, soll ab Anfang 2023 auch die Champions League der Frauen in FIFA 23 spielbar sein. Ein genauer Release-Termin für das Update wurde allerdings noch nicht bekanntgegeben.

+++ Update 30. September 2022: Release von FIFA 23 heute +++

Endlich ist es so weit: FIFA 23 kommt am heutigen 30. September 2022 auf den Markt.

Mehr zu FIFA 23 finde ihr hier!

FIFA 23: Weitere Neuerungen und Features

Wie jedes Jahr hat EA kräftig an der Optik des Spiels gearbeitet. Dabei wurde bei FIFA 23 wohl vor allem ein Fokus auf die Fans, das Tornetz und den Rasen gelegt. Alles soll noch authentischer wirken.

Außerdem betreten - wie auch im realen Fußball immer häufiger - nun auch Schiedsrichterinnen den Rasen bei FIFA 23. Aus der Vergangenheit kannten eingefleischte FIFA-Zocker lediglich die männlichen Unparteiischen, wie Matthew Mzizi, Vyacheslav Bondartchuk oder Leonidas Lambrakis.

Für alle, die die Kommentatoren in FIFA lieber ausschalten, gibt es künftig die Option, während der Spiele die Menü-Musik laufen zu lassen. Was die Tor-Sounds anbelangt, gibt es im neuen Spiel spezielle Soundeffekte, die man bei einem Tor hören kann. Darunter wohl auch ein Pferdewiehern.

FIFA 23: Das ist neu im Karrieremodus

Wie immer wird es auch in FIFA 23 den Karrieremodus geben. Der beliebte Modus ist aufgeteilt in die Spieler- und Managerkarriere. Bei beiden Modi gibt es auch dieses Jahr wieder neue Features.

In der Spielerkarriere gibt es drei neue Möglichkeiten, seinen virtuellen Spieler weiterzuentwickeln. "Maverick": Der Einzelgänger, der alles gibt, um erfolgreich zu sein. "Virtuose": Skilllastig und intelligent. "Heartbeat": Der Motor der Mannschaft. Außerdem wird ein Fokus auf die Aktivitäten abseits des Rasens gelegt. Von Vermögen verwalten über shoppen gehen bis hin zum Austausch mit Mannschaftskollegen ist alles dabei.

Im Managermodus gibt es erstmals die Möglichkeit, auch reale Trainer - wie zum Beispiel Jürgen Klopp - zu spielen. Bisher konnte man lediglich einen Manager erstellen. Außerdem bekommt man mit dem Feature "Transfer Analyst" eine Einschätzung zu den Transfers, die man als Manager tätigt.

Was das Gameplay anbelangt, kann man mit dem Feature "Playable Highlights" in der Simulation eines Spieles nur die wichtigsten Ereignisse - wie zum Beispiel - Elfmeter, Eckbälle und Freistöße - spielen. Mit den "Dynamic Moments" bietet das Spiel weitere Sequenzen, wo der virtuelle Spieler in der Kabine von Teamkollegen gefeiert wird. 

FIFA 23: World Cup Heroes in Ultimate Team

Passend zur Weltmeisterschaft in Katar wird es im Modus Ultimate Team von FIFA 23 sogenannte World Cup Heroes geben. Diese sind spezielle Varianten der Heroes, die so erstmals in FIFA 22 enthalten waren.

Nun sind vonseiten EA Sports bereits drei dieser neuen Special Cards von Spielern bestätigt worden, die in ihrem jeweiligen Heimatland als Legenden gelten. Yaya Toure (Elfenbeinküste), Ji-sung Park (Südkorea) und Ricardo Carvalho (Portugal).

Neben ihrer Basis-FUT-Hero-Karte werden diese drei Spieler aufgrund eines besonderen Momentes, den sie auf internationaler Ebene gefeiert haben, auch eine Spezialversion für die WM in Katar erhalten.

Toure ist Rekord-Nationalspieler der Elfenbeinküste und hat unter anderem zusammen mit Didier Drogba eine Ära bei den Ivorern geprägt. Park war maßgeblich für den Halbfinal-Einzug Südkoreas bei der Heim-WM 2002 verantwortlich. Carvalho hat zusammen mit Cristiano Ronaldo 2016 den EM-Titel nach Portugal geholt.

FIFA 23: Welche Teams sind dabei?

Die gewohnten Lizenz-Teams werden auch in FIFA 23 wieder am Start sein. Und es gibt einen prominenten Rückkehrer: Juventus Turin! Der italienische Tradiotionsklub geht eine langjährige Partnerschaft mit EA Sports ein und ist wieder Teil des Spiels. Zuvor lief der italienische Rekordmeister als "Piemonte Calcio" auf.

FIFA 23: Was ist neu?

"Es soll das größte FIFA werden, was es je gab", lautet die klare Ansage des Line Producers von FIFA 23, Matthew Lafreniere. Das Game soll ein weltweites Spielerlebnis bieten. Heißt: Crossplay unter den verschiedensten Konsolen wird in den 1vs1-Modi möglich sein – also auch sehr wahrscheinlich im beliebten "Ultimate Team"-Modus. 

Das Crossplay funktioniert allerdings nur zwischen den gleichen Konsolen-Generationen. Besitzer einer Playstation 5 können also gegen Menschen mit einer XBOX One X antreten, aber nicht gegen Playstation 4- oder XBOX One-Spieler. Wiederum haben Gamer der alten Konsolen-Generation ebenfalls die Möglichkeit, Partien untereinander zu absolvieren. 

Auch Frauenfußball nimmt einen wesentlichen Platz in FIFA 23 ein. Wie bei der Herren-WM in Katar ist die Frauen-Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland in das Spiel integriert. Zusätzlich werden zahlreiche Frauen-Teams spielbar sein. 

Technisch setzt FIFA 23 das fort, was es vor einem Jahr mit der "Hypermotion"-Technologie begonnen hat. Mit "Hypermotion 2" wird das Spiel und die Animationen noch realistischer, genaue Details zur Technology wird EA Sports noch bekannt geben.

FIFA 23: Wer ist auf dem Cover?

Mit der Australierin Samantha Kerr vom FC Chelsea wird erstmals eine Frau auf dem weltweiten Cover von "FIFA 23" sein. Doch sie ist nicht allein, neben ihr ist PSG-Star Kylian Mbappé ebenfalls auf dem gemeinsamen Cover der "Ultimate Edition".

Darüber hinaus prangt Mbappé auf der Standard Edition des Titels, während Sam Kerr die Standard Edition in Australien und Neuseeland ziert.

FIFA 23: Wie geht es danach weiter?

Nach 30 Jahren wird die Partnerschaft mit dem namensgebenen Fußballweltverband enden und nicht verlängert. Sowohl die FIFA selbst wie auch Electronic Arts planen, eigene Spiele herauszubringen.

Für 2024 hat "EA Sports" bereits den Namen des Nachfolge-Titels veröffentlicht. Ab kommenden Jahr wird die Serie "EA Sports FC" heißen.

FIFA 23: Was kostet das Spiel?

  • Standard Edition für PS5, XBOX Series X/S: 79,99 Euro
  • Standard Edition für PS4 und XBOX One: 59,99 Euro
  • Standard Edition für PC und Steam: 59,99 Euro
  • Ultimate Edition für PS5, XBOX Series X/S: 99,99 Euro
  • Ultimate Edition für PS4 und XBOX One: 99,99 Euro
  • Ultimate Edition für PC und Steam: 79,99 Euro

Du willst die wichtigsten FIFA-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien