Werder Bremen, der Hamburger SV und der SV Darmstadt 98 kämpfen um den Aufst...Werder Bremen, der Hamburger SV und der SV Darmstadt 98 kämpfen um den Aufstieg in die Bundesliga

München - Drei Mannschaften, ein Ziel: die Bundesliga!

Für den SV Werder Bremen, den Hamburger SV oder den SV Darmstadt 98 wird sich dieser Traum am späten Sonntagnachmittag erfüllen (der 34. Spieltag der 2. Bundesliga im Liveticker auf ran.de)

Eine weitere Mannschaft versucht ihr Glück über die Relegation (am 19. und 23. Mai ab 19:30 Uhr live in SAT.1 und ran.de), der anderen bleibt lediglich der undankbare vierte Platz.  

Der SV Werder Bremen hat als Tabellen-Zweiter die beste Ausgangssituation. Ein Punkt im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg genügt zum Aufstieg. Könnte Werder also einfach auf ein Unentschieden spielen?

Laut Clemens Fritz, dem Leiter Profifußball des SV Werder Bremen, ist das keine Option. "Ich weiß gar nicht, wie das funktionieren soll", sagt er.

Trainer Ole Werner sieht das genauso: "Du kannst nicht 90 Minuten auf 0:0 spielen, weil im Fußball immer einzelne Situationen ein Spiel entscheiden können." Das bedeutet für den Übungsleiter: "Wir wollen unser letztes Heimspiel gewinnen!" 

Ein Selbstgänger wird das nicht. In der Hinrunde geriet Werder in Regensburg mit 0:1 in Rückstand und gewann nur knapp mit 3:2. Regensburg hat nun zwar seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen, ist aber umso mehr um ein einen positiven Saisonausgang bemüht.

"Ein Sieg würde helfen, vor allem wenn es im letzten Saisonspiel ist", sagt Regensburg-Trainer Mersad Selimbegovic.

HSV-Trainer Walter glaubt an Nervenstärke seiner Mannschaft

Dies wäre auch dem Hamburger SV recht. Nur wenn Bremen sein Spiel verliert, könnte der HSV durch einen Auswärtssieg bei Hansa Rostock direkt aufsteigen. Wenn nicht, wäre mit drei Punkten zumindest der Relegationsplatz sicher.

Bereits das wäre ein Achtungserfolg. Nach dem Bundesliga-Abstieg im Jahre 2018 landete der HSV nämlich stets auf Tabellenplatz 4.

Nie war die Ausgangssituation so gut wie jetzt: Erstmals hat der HSV vor dem letzten Spieltag die Möglichkeit, aus eigener Kraft die Relegation zu erreichen bzw. mit fremder Hilfe eventuell sogar direkt aufzusteigen. 

Steigt dadurch auch der Druck? Trainer Tim Walter gibt sich gelassen: "Wir hätten den falschen Job, wenn wir jetzt Nerven zeigen würden. Genau deshalb sind wir Sportler. Wir arbeiten auf so ein Finale hin. Wenn man solche Spiele hat, immer erfolgreich und weiterkommen will, dann macht so eine Situation das Leben ein Stück weit aus."

Vor fünf Wochen schien sich der HSV aus dem Aufstiegsrennen bereits verabschiedet zu haben. Nach dem 29. Spieltag betrug der Rückstand auf den Relegationsplatz sieben Punkte. Was dann allerdings folgte, waren vier Siege in Folge.

In Rostock soll diese Serie fortgesetzt werden. "Wir wollen gewinnen. Zugleich wissen wir, dass Hansa Rostock uns alles abverlangen wird", sagt Walter.

Jens Härtel, der Trainer von Rostock, verspricht den Hamburgern tatsächlich einen harten Kampf: "Wir wollen unseren Fans eine Freude bereiten, das steht im Vordergrund. Es ist fast wie ein Pokalspiel."

Darmstadt-Trainer Lieberknecht glaubt an "außergewöhnliche Dinge"

Der SV Darmstadt 98 dürfte genau darauf hoffen. Durch die 1:2-Niederlage gegen Düsseldorf haben sie am vergangenen Spieltag den 3. Tabellenplatz hergeschenkt. Sie sind punktgleich mit dem HSV, haben allerdings ein um neun Treffer schlechteres Torverhältnis.

Der Glaube ist dennoch ungebrochen. "Es kommt ein Gefühl auf, dass außergewöhnliche Dinge passieren können", sagt Trainer Torsten Lieberknecht. "Für uns ist alles möglich - von Platz vier über den Relegationsplatz bis zum direkten Aufstieg. Wir wissen aber, dass wir erst einmal die Aufgabe Paderborn zu bewältigen haben."

Lieberknecht erhöht den Druck auf die beiden Nordvereine. "Durch die Düsseldorf-Niederlage haben wir den kleinen Vorteil aus der Hand gegeben. Den haben nun die Teams, von denen es vor der Saison alle erwartet haben. Jetzt dürften die Jungs dort spüren, dass sie etwas Großes erreichen, aber auch etwas verlieren können." 

In einem Punkt ist sich der Darmstadt-Trainer jedenfalls sicher: "So wie Paderborn alles gegen uns versuchen wird, werden das auch Regensburg in Bremen und Rostock gegen den HSV tun."

Den drei Aufstiegskandidaten scheint ein echtes Nervenspiel bevorzustehen.

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

34. Spieltag am Samstag: Wo läuft der Aufstiegskrimi! Bremen, Darmstadt, Hamburg heute live live?

Am 34. Spieltag trifft Schalke im Aufstiegskampf auf Sandhausen. Bremen empfängt Holstein Kiel und der HSV reist nach Ingolstadt. ran zeigt, wie ihr die Partien am 32. Spieltag live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt. Wer setzt am Samstag ein Zeichen im Aufstiegskampf? Mit unserem ran.de Liveticker sind wir natürlich von Beginn an mit dabei. Die Aufstellungen, alle Tore, Wechsel und entscheidenden Szenen sind dann ebenso in Echtzeit abrufbar, wie alle Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel  Hier geht es zum aktuell Stand in der Tabelle.


Wer überträgt / zeigt heute den 34. Spieltag der 2. Liga?

Am 32. Spieltag trifft Schalke im Aufstiegskampf auf Sandhausen. Bremen empfängt Holstein Kiel und der HSV reist nach Ingolstadt. ran zeigt, wie ihr die Partien am 32. Spieltag live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.. ran zeigt hier im Überblick, wie ihr die Partien am 31. Spieltag live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt. Die Rechte für die 2. Bundesliga wurden neu vergeben. SAT.1 zeigt den Auftakt in die Saison 2021/22 am 23. Juli live - zudem laufen die Relegationsspiele im Free-TV in SAT.1. Sky überträgt zudem alle Spiele am Freitag um 18:30 Uhr, am Samstag um 13:30 Uhr und 20:30, sowie die Sonntagsspiele um 13:30 Uhr. Die Spiele am Samstagabend werden zudem im Free-TV live bei Sport1 ausgestrahlt.


Wer spielt heute am 34. Spieltag in der 2. Liga?

ran an die 2. Bundesliga. Am 32. Spieltag trifft Schalke im Aufstiegskampf auf Sandhausen. Bremen empfängt Holstein Kiel und der HSV reist nach Ingolstadt. ran zeigt, wie ihr die Partien am 32. Spieltag live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.. ran zeigt, wie ihr die Partien am 31. Spieltag live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt. Zudem zeigen wir Euch hier im Überblick, wo und wie Ihr die Partie live im TV, Ticker und im Live-Stream verfolgen könnt.

2. Liga: Der 32. Spieltags im Überblick - So könnt ihr die Spiele live mit verfolgen - TV, Ticker, Stream, Audio und Highlights

Freitag, 29. April 2022

18:30 Uhr: Werder Bremen - Holstein Kiel - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

18:30 Uhr: FC Heidenheim - Fortuna Düsseldorf - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

18:30 Uhr: FC St. Pauli - 1. FC Nürnberg - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

18:30 Uhr: Hannover 96 - Karlsruher SC - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

18:30 Uhr: SV Sandhausen - FC Schalke 04 - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

Samstag, 30. April 2022

13:30 Uhr: Dynamo Dresden - Jahn Regensburg - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

13:30 Uhr: Hansa Rostock - SC Paderborn - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

13:30 Uhr: FC Ingolstadt - Hamburger SV - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky

20:30 Uhr: SV Darmstadt 98 - Erzgebirge Aue - im Liveticker auf ran.de und live bei Sky und im Free-TV bei Sport1


Wie ist der Spielplan der 2. Liga?

Das Eröffnungsspiel der 2. Liga ist am 23. Juli. Beendet wird die Saison am 15. Mai 2020. Hier geht es zum kompletten Spielplan der 2. Bundesliga.


Zweite Liga Saison Spieltage & Topspiele

Bundesliga / 2. Liga  Saison 2021 / 2022

Die Relegationsspiele zur Bundesliga und 2. Liga stehen an

Bundesliga

2. Liga

Aktuelle Blitz Tabelle - 2. Liga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434205972:442865
2Werder BremenWerder BremenWerderSVW34189765:432263
3Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341612667:353260
4SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98341861071:462560
5FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34169961:461557
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH341571243:45-252
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341312956:441251
81. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341491149:49051
9Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE341291346:54-845
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF953411111245:42344
11Hannover 96Hannover 96HannoverH96341191435:49-1442
12Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC349141154:55-141
13Hansa RostockHansa RostockRostockROS3410111341:52-1141
14SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS3410111342:54-1241
15Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgSSV3410101450:51-140
16Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD347111633:46-1332
17Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE34682032:72-4026
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI34492130:65-3521
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg