Update vom 25.05.2022: Nach dem Abstieg durch die Niederlage in der Relegation gegen Kaiserslautern haben Ultras von Dynamo Dresden den Kabinentrakt und den Teambus ihrer Mannschaft gestürmt.

München/Dresden - Der 1. FC Kaiserslautern gewinnt die Relegation zur 2. Bundesliga gegen Dynamo Dresden und feiert den Aufstieg ausgelassen.

Nach dem 2:0 in der sächsischen Landeshauptstadt spielen die Pfälzer erstmals seit vier Jahren wieder im Unterhaus. Die Stimmung bei den Spielern und Trainer Dirk Schuster war entsprechend euphorisch.

Auf der anderen Seite herrschte bei Dymamo Dresdens Trainer Guerino Capretti die pure Enttäuschung.

Dynamo Dresden vs. 1. FC Kaiserslautern: Die Stimmen zum Spiel

Dirk Schuster, Trainer des 1. FC Kaiserslautern

"Wir haben alle gemeinsam alles in dieses Spiel reingefeuert. Wir wussten aber auch, dass Dynamo alles versucht, hier in der 2. Liga zu bleiben. Ich habe uns schon in der ersten Halbzeit ganz ordentlich gesehen. Wir haben die Dresdner nur bei eigenen Fehlern eingeladen. Auf der rechten Abwehrseite hatten wir ein kleines Problem. Das wurde aber in der 2. Halbzeit besser, weil wir uns gesammelt und an einigen Stellschrauben gedreht haben. Dann haben wir das 1:0 gemacht, danach lief es hin und her. Wir haben auch die eine oder andere Chance für Dynamo zugelassen. Da könnten sie auch das 1:1 machen. Das muss man ehrlicher Weise gestehen. Mit dem 2:0 war dann der Deckel drauf. Ich möchte mich einfach nur bei den Jungs bedanken für die fantastische Leistung und die fantastische Saison, die sie gespielt haben. Auch Marco Antwerpen hat seinen Beitrag geleistet, hat die Mannschaft in die Relegation geführt. Wir haben heute das vollendet, was er mit vorbereitet hat. Der 1. FC Kaiserslautern in der 2. Liga ist ein geiles Gefühl."

... an die Fans ins Kaiserslautern: "Geil wie ihr uns unterstützt habt. Geil was ihr für eine Stimmung gemacht habt."

Terrence Boyd, Stürmer des 1. FC Kaiserslautern

"Respekt an Dynamo Dresden. Das sind zwei traditionsreiche Klubs mit einer Fan-Power. Das hast du nicht gesehen. Da gibt's den einen oder anderen Zweitligisten, der kann das nicht vorweisen. Deswegen ist es schade, dass sie jetzt runtergehen müssen. Es fair. Wir wurden nicht im Hotel gestört, es war nicht gewaltsam. Respekt an die Dresdner Fans. Respekt an die Dresdner Mannschaft. Jetzt zu uns. Ich bin neu hier. Ich kann noch nicht einordnen, was das für die Stadt und die Region bedeutet. Ich bin erleichtert und einfach nur stolz. Kaiserslautern ist ein schlafender Riese, der jetzt langsam aufwacht. Wir haben gut angefangen, haben alle einen fantastischen Job gemacht. Ende der ersten Halbzeit haben wir es ein wenig abgegeben. Aber die zweite Halbzeit war einfach nur Herzblut. Ich glaube das hier alles nicht. Das ist einfach geil."

... zu den über die 7500 Fans in Kaiserslautern: "Das ist einfach nicht normal. Das ist geisteskrank. Ich glaube, morgen ist ein Feiertag. Wir sind einfach mächtig stolz."

Jean Zimmer, Verteidiger des 1. FC Kaiserslautern

"Heute hat man gesehen, dass wir eine Einheit sind. Egal wie wir gespielt haben. Am Anfang der Saison, als es sch… lief, waren wir schon eine Einheit. Wir sind im Laufe der Saison weiter zusammengewachsen. Was die Jungs in der Kurve in den letzten Wochen abgeliefert haben, Hut ab. Egal ob zu Hause vor 50.000 oder auswärts. Unglaublich. Es ist nicht nur ein Traditionsverein, es ist mein Verein. Mit dem Verein bin ich groß geworden."

Rene Klingenburg, Mittelfeldspieler des 1. FC Kaiserslautern

"Du realisierst jetzt erstmal die ganze Saison, den ganzen Druck und Stress, den du dir und deiner Familie gemacht hast.  uns gemacht haben. Wir hatten mit den alten Trainern Marco Antwerpen und Frank Döpper eine Vision. Dieser Traum wurde dann zum Ziel. Ich muss an dieser Stelle auch unseren alten Coaches diesen Aufstieg widmen. Sie haben uns immer wieder gepusht. Jetzt genießen wir erstmal die Party und freuen uns, dass der FCK wieder da ist, wo er hingehört – wenn nicht noch höher."

Guerino Capretti, Trainer von Dynamo Dresden

"Die Enttäuschung ist riesengroß. Wir haben uns viel vorgenommen. Es war wieder so ein hart umkämpftes Spiel. Da brauchst du einfach auch mal ein wenig Glück. Wir hatten am Ende nach dem 0:1 noch einmal eine Riesenchance. Wenn der reingeht, kriegst du noch einmal diese Energie, die du für dieses Spiel brauchst. Wir machen die Dinger nicht. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten Spiele. Die Jungs bringen sich in gute Abschlusspositionen. Das Ding muss einfach mal über die Linie gedrückt werden. Das ist uns leider wieder nicht gelungen. Es fällt auch richtig schwer, jetzt in die Analyse zu gehen nach so vielen negativen Emotionen. Ich bin extrem traurig."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Wann startet die 2. Liga in die neue Saison 2022/23?

Die 2. Bundesliga startet schon am 15. Juli 2022 mit dem Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Hannover 96 in die neue Saison. Das Spiel wird ab 19:30 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein. Nach dem 15. Spieltag geht es zwischen dem 14. November 2022 und 19. Januar 2023 in die WM-Unterbrechung und anschließenden Winterpause. Am 27. Januar 2023 wird der Spielbetrieb in der 2. Liga wieder aufgenommen. Mit dem 34. Spieltag am 28. Mai 2023 endet die Saison. Hier geht es zum aktuellen Spielplan der 2. Liga


Wie sieht der Spielplan für die Saison 2022/23 in der 2. Liga aus?

Eröffnet wird die Saison in der 2. Liga 2022/23 vom 1. FC Kaiserslautern, der Hannover 96 am 15. Juli empfängt (live in SAT.1 und auf ran.de). Den kompletten Spielplan gibt es hier.


Welche Mannschaften spielen in der 2. Liga 2022/2023?

Die beiden direkten Absteiger aus der Bundesliga 2021/22:
Arminia Bielefeld
SpVgg Greuther Fürth
Der Verlierer der Relegationsspiele zwischen dem 16. der Bundesliga 2021/22 und dem 3. der 2. Liga 2021/22
Hamburger SV
Die zwölf Teams auf den Plätzen 4 bis 15 der Saison 2021/22:
V Darmstadt 98
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
SC Paderborn 07
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
Karlsruher SC
Hansa Rostock
SV Sandhausen
SSV Jahn Regensburg
Der Gewinner der Relegationsspiele zwischen dem 16. der 2. Liga 2021/22 und dem 3. der 3. Liga 2021/22
1. FC Kaiserslautern
Der Meister und der Vize-Meister der 3. Liga 2021/22:
1. FC Magdeburg
Eintracht Braunschweig

Alle Team in der Übersicht


Welche Anstoßzeiten gibt es in der 2. Liga 2022/23?

Die Nachmittagsspiele in der 2. Liga an einem Samstag werden künftig wieder früher angepfiffen. Der Anstoß wird um eine halbe Stunde auf 13 Uhr verlegt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag (26.04.2022) mit. Bereits von 2009 bis 2021 wurden die frühen Samstagsspiele um 13 Uhr angepfiffen. Die Reform wurde nach nur einer Saison schon wieder rückgängig gemacht.

Andere Zeiten bleiben unberührt - Die weiteren Anstoßzeiten in der 2. Liga bleiben von den Änderungen unberührt. Es bleibt also bei einem Samstagsspiel um 20.30 Uhr. Freitags beginnen die Spiele der 2. Liga weiter um 18:30 Uhr, an Sonntagen um 13:30 Uhr.


Die nächsten Spiele / Termine

2. Liga Spieltage

Top Spiele 2. Liga

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.