Mönchengladbach bezwingt Hoffenheim deutlich mit 3:0 - Bildquelle: FIROFIROSIDMönchengladbach bezwingt Hoffenheim deutlich mit 3:0 © FIROFIROSID

Sinsheim - Borussia Mönchengladbach hat sich fürs Erste in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga etabliert. Die Mannschaft des neuen Trainers Marco Rose gewann am sechsten Spieltag 3:0 (1:0) bei der TSG Hoffenheim und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Auf fremden Plätzen haben die Gladbacher damit alle bisherigen Pflichtspiele gewonnen.

Alassane Plea (43.), Marcus Thuram (65.) und Florian Neuhaus (83.) trafen für die Rheinländer, die am Donnerstag in der Europa League bei Istanbul Basaksehir Wiedergutmachung für die Blamage zum Auftakt gegen den Wolfsberger AC aus Österreich (0:4) betreiben wollen.

Hoffenheim startet gut

Die 29.030 Zuschauer in der Sinsheimer Arena sahen in den ersten Minuten starke Gastgeber. Die Gladbacher, bei denen Laszlo Benes, Keanan Bennetts, Jonas Hofmann, Fabian Johnson, Torben Müsel, Lars Stindl, Tobias Strobl und Ibrahima Traore fehlten, kamen dagegen schlecht in die Partie.

Schon in der fünften Minute vergaben Stefan Posch und Christoph Baumgartner eine Doppelchance für die Hoffenheimer, die ohne Kapitän Kevin Vogt, Ishak Belfodil, Andrej Kramaric, Diadie Samassekou und Steven Zuber auskommen mussten. Acht Minuten später konnte erneut Baumgartner eine gute Möglichkeit nicht nutzen.

Mitte der ersten Hälfte wurden die Gladbacher besser, Torchancen konnten sich die Fohlen aber erst einmal nicht erarbeiten. Das galt in dieser Phase allerdings auch für die Kraichgauer, die immer mehr in die Defensive gedrängt wurden. Florian Neuhaus vergab die erste Chance der Gäste (28.).

Auf der Gegenseite sorgte Dennis Geiger für Gefahr (38.), das Tor machten aber kurz darauf die Gäste. Plea traf nach guter Vorarbeit von Stefan Lainer und Thuram aus kurzer Distanz. Wie schon in einigen Szenen zuvor sah die Hoffenheimer Abwehr beim Gegentor nicht gut aus.

Thuram entscheidet Spiel

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Kraichgauer die Kontrolle, Ihlas Bebou hatte den Ausgleich auf dem Fuß (49.). Noch größer war allerdings die Gelegenheit für Breel Embolo auf der Gegenseite per Kopf nach einer Ecke (53.).

Im Anschluss an einen zu Recht zurückgenommenen Handelfmeter für die TSG (54.) erhöhten die Gastgeber den Druck. Pavel Kaderabek (57.) und Robert Skov per Freistoß (59.) sorgten für Gefahr vor dem Tor von Gladbachs Keeper Yann Sommer.

Die offensive Ausrichtung der Hoffenheimer ließ Platz für Konter der Gäste, Embolo vergab erneut eine Großchance (61.). Thuram machte es kurz darauf erheblich besser. Neuhaus (73.) und Embolo (74.) hätten das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg