Alexander Zickler ist aktuell Co-Trainer bei Borussia Mönchengladbach, spiel... - Bildquelle: 2018 Getty ImagesAlexander Zickler ist aktuell Co-Trainer bei Borussia Mönchengladbach, spielte in seiner aktiven Karriere aber zwölf Jahre beim FC Bayern und arbeitet dort eng mit Uli Hoeneß zusammen. © 2018 Getty Images

München - Die Zeit von Alexander Zickler beim FC Bayern war von vielen Erfolgen geprägt. Sieben Mal wurde er deutscher Meister, drei Mal Pokalsieger und 2001 gelang mit dem Gewinn der Champions League der große Coup.

In Zicklers Bayern-Ära fallen aber auch zahlreiche Verletzungen. Nach seinem dritten Schienbeinbruch drohte gar das vorzeitige Karriereende. Doch ein Mann half ihm aus der Patsche: Uli Hoeneß.

Zickler lobt Hoeneß über den grünen Klee

"Mein Vertrag lief aus, er hat ihn mir sofort verlängert. Und das, obwohl viele Experten damals schon gesagt haben, dass das mit mir nix mehr wird und ich eher meine Karriere beenden sollte. Aber Uli hat mir die Zeit gegeben, mir die notwendige medizinische Versorgung ermöglicht und so konnte ich später dann auch nochmal bei RB Salzburg spielen", sagte Zickler im großen Exklusiv-Gespräch mit ran.de (das komplette Interview in den kommenden Tagen hier auf ran.de).

Generell sei er mit Hoeneß, der damals noch Manager bei Bayern war, sehr gut ausgekommen.

"Ich mag Uli total gerne"

"Der Uli ist natürlich jemand, der extrem polarisiert. Aber ich mag ihn total gerne. Vor allem zum Ende hin, als ich die vielen Verletzungen hatte. Genau in dieser Zeit ist der Uli jemand gewesen, der immer zu mir gestanden hat. Aber nicht nur was das anbelangt, auch sonst war der Uli immer ein feiner Mensch, der viel gemacht hat, auch für den deutschen Fußball. Ich weiß nicht, ob der FC Bayern ohne ihn da stehen würde, wo er jetzt ist. Er hat großen Anteil daran", so Zickler.

An einen FC Bayern so ganz ohne Hoeneß kann Zickler auch in Zukunft nicht wirklich glauben.

Kein kompletter Rückzug von Hoeneß

Zickler: "Natürlich wird er sich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen, aber wenn nötig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Tagesgeschäft werden jetzt eben andere Leute übernehmen. Und wenn ich da an Salihamidzic oder Kahn denke, sind das zwei Jungs, die sehr schnell da reinwachsen und das in Zukunft sehr gut machen werden. Wobei der Uli gerade in der Anfangszeit sicherlich noch beratend zur Seite stehen und ein Auge darauf haben wird."

Thomas Gaber / Dominik Hechler

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL15103242:162633
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG15101431:181331
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1585237:191829
4FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041584326:18828
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1583441:212027
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1574424:18625
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041574422:20225
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1565417:15223
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1563621:27-621
101. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1562719:20-120
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1555524:28-420
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1553724:23118
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1543821:29-815
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0515501020:38-1815
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW1535723:35-1214
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951533916:32-1612
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE15321014:30-1611
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP15231018:33-159
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg