Bayern gewann gegen Bremen souverän mit 6:1 - Bildquelle: FIROFIROSIDBayern gewann gegen Bremen souverän mit 6:1 © FIROFIROSID

München - Bayern München hat dank des herausragenden dreifachen Torschützen Philippe Coutinho das erste seiner drei Jahresendspiele gewonnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten besiegte der deutsche Rekordmeister den langjährigen Rivalen Werder Bremen mit 6:1 (2:1) und feierte damit den 21. Sieg nacheinander gegen die Hanseaten. In der Tabelle verkürzte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick den Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach zumindest für eine Nacht auf vier Punkte.

Nach dem Führungstreffer der Bremer durch Milot Rashica (24.) drehten Coutinho (45., 63. und 78.) und der zweifache Torschütze Robert Lewandowski (45.+4 und 72.) mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause erst das Spiel, anschließend sorgten sie gemeinsam mit dem eingewechselten Thomas Müller (75.) für einen souveränen Erfolg. Coutinho war an fünf von sechs Toren beteiligt, Lewandowski erzielte seine Saisontreffer 17 und 18.

Rashica schockt Bayern früh

Das Spiel stand zunächst ganz im Zeichen von Rashica: Nach einem Bayern-Eckball rannte der Kosovare 70 Meter über das Feld, rutschte aber aus, als er noch einen Haken um Jerome Boateng schlagen wollte (8.). Dafür blieb er standhaft, als er Boateng nach einem Pass von Davy Klaasen aussteigen ließ und wuchtig ins Tor traf. Der Angreifer war ein ständiger Gefahrenherd für die Bayern - vor allem, wenn er auf Boateng zu- oder diesem davonlief. Der ehemalige Nationalspieler wurde folgerichtig in der Pause ausgewechselt.  

Zwischenzeitlich hatten die Münchner zwei gute Chancen, selbst in Führung zu gehen. Doch Bremens Torhüter Jiri Pavlenka reagierte bei einem Schuss (9.) sowie einem Kopfball (14.) von Lewandowski hervorragend. Die Münchner besaßen erwartungsgemäß deutlich mehr Spielanteile, waren aber zunächst ein wenig zu einfallslos, um sich gute Chancen herauszuspielen. Außerdem reagierte Pavlenka auch erneut gegen Lewandowski und bei einem Schuss von Coutinho (40.) unfassbar.

Die Bayern hielten jedoch den Druck hoch - und zwangen die Bremer zu Fehlern: Coutinho, der den bis Jahresende ausfallenden Kingsley Coman ersetzte, vollendete nach Vorarbeit von Joshua Kimmich und Serge Gnabry, dann legte er Lewandowskis Treffer auf. Pech für die Bremer: Theo Gebre Selassie verletzte sich schwer beim Versuch, den ersten Coutinho-Treffer zu verhindern und musste ausgewechselt werden. In der zweiten Halbzeit war Bremen vor allem um Schadensbegrenzung bemüht - allerdings erfolglos.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL19124351:232840
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19123455:223339
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG19122536:211538
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19106351:282336
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041996431:26533
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041894527:22531
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1985629:26329
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1883726:30-427
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1973931:30124
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1966720:23-324
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU19721023:27-423
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1965831:38-723
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1964924:34-1022
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE19621123:38-1520
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0519601327:44-1718
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW1845924:41-1717
17SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP19431223:40-1715
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9518431118:37-1915
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg