Stevan Jovetic erzielte beide Treffer für Hertha BSC - Bildquelle: ImagoStevan Jovetic erzielte beide Treffer für Hertha BSC © Imago

Stuttgart - Turbulentes Debüt für Tayfun Korkut: Im ersten Spiel des 47-Jährigen als Trainer von Hertha BSC hat der Hauptstadtklub dank Doppelpacker Stevan Jovetic einen 0:2-Rückstand beim VfB Stuttgart aufgeholt und mit dem 2:2 (1:2) einen Punkt im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga errungen. 

Korkut verpasste bei der Rückkehr in seine Heimatstadt und zu seinem Ex-Klub aber den erhofften Befreiungsschlag - für die Berliner war es das fünfte Spiel in Serie ohne Sieg. Mit 15 Punkten nach 14 Spieltagen liegt die Hertha nur zwei Zähler vor dem Relegationsplatz auf Rang 14. Der VfB verpasste nach dem 2:1 gegen den FSV Mainz 05 den zweiten Sieg in Folge, mit 14 Punkten steckt die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo weiter im Abstiegskampf fest. 

Jovetic antwortet auf Stuttgarts frühe 2:0-Führung

Die Schwaben erarbeiteten sich mit einem Doppelpack durch Omar Marmoush (15.) und Philipp Förster (19.) bereits früh einen angenehmen Vorsprung. Doch Jovetic glich mit einem traumhaften Schlenzer in den Winkel (40.) und einem Schuss aus kurzer Distanz (76.) aus. 

Korkut, der in der Vergangenheit bereits Hannover 96, Bayer Leverkusen und zuletzt den VfB in der Bundesliga betreut hatte, musste bei seinem Comeback auf der Trainerbank nach mehr als drei Jahren auf die zentralen Mittelfeldspieler Lucas Tousart und Suat Serdar verzichten. Tousart war vor dem Spiel positiv auf das Coronavirus getestet worden, Serdar fehlte erkrankt.

Nach nur zwei Punkten in den vorangegangenen vier Ligaspielen soll Korkut den "Big-City-Klub" als Nachfolger von Pal Dardai wieder auf Kurs bringen. "Wir möchten die Kugel nach vorne bringen und Tore schießen", hatte er vor dem Geisterspiel angekündigt. 

Die Hertha startete engagiert in einem 4-4-2-System und kam durch einen Schuss von Ishak Belfodil aus spitzem Winkel zur ersten guten Chance (4.). Doch dann übernahm der VfB das Kommando, Korkuts Kommandos an seine Defensive wie "Nachschieben!", "Raus!" oder "Ihr seid zu weit weg!" waren deutlich zu hören.

Offener Schlagabtausch nach der Pause

Es half nichts. Die Hertha ließ sich auskontern, nach einem Traumpass von Waldemar Anton zündete Marmoush den Turbo und blieb gegen Alexander Schwolow im Hertha-Tor eiskalt. Kurz darauf ließ die Berliner Abwehr Förster unbedrängt über das halbe Spielfeld gewähren, der Stuttgarter traf aus 18 Metern genau ins rechte Eck.

Korkut stand im feinen Zwirn an der Seitenlinie und versuchte seine Elf pausenlos wild gestikulierend zu motivieren. Mit Erfolg. Erst wurde ein Belfodil-Treffer noch zu Recht aberkannt, da Vladimir Darida die Sicht von VfB-Torhüter Florian Müller in Abseitsposition blockierte, dann traf Jovetic aus ähnlicher Position unhaltbar.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offenes Spiel, gute Möglichkeiten für die Korkut-Elf waren aber Mangelware. Die beste Chance hatte Jovetic, dessen direkter Freistoß von Müller mit einer Glanzparade entschärft wurde (74.). Kurz darauf stand er nach idealer Belfodil-Vorlage goldrichtig.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19151361:184346
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19131549:292040
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041995544:311332
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1994639:291031
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1987427:24331
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1986531:23830
7RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1984736:231328
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1977530:28228
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1977530:32-228
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051983827:21627
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC19721017:27-1023
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1964925:35-1022
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1964921:38-1722
14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB19631017:30-1321
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1947819:30-1119
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1939718:26-818
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1946922:33-1118
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF19141415:51-367
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg