Adi Hütter will Frankfurt in die Champions League führen - Bildquelle: AFPSIDDANIEL ROLANDAdi Hütter will Frankfurt in die Champions League führen © AFPSIDDANIEL ROLAND

Frankfurt am Main (SID) - Nach der erlösenden Rückkehr in die Erfolgsspur pustete Adi Hütter erst einmal tief durch. "Wir haben die Antwort gegeben. Dass wir das Spiel gewonnen haben, das ist Balsam auf die Wunden", versicherte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 2:0 (0:0) gegen den FC Augsburg. Die turbulenten Tage nach seiner Wechselankündigung haben offenbar dennoch Spuren hinterlassen.

Hütter war zwar "rundum zufrieden", auf den Trubel nach der Bekanntgabe seines Wechsels und der deftigen Pleite bei seinem künftigen Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach (0:4) reagierte er aber genervt. "Es gibt nichts zwischen meiner Mannschaft und mir - kein Blatt", kündigte der 51-Jährige an: "Ich lasse mir nicht durch eine einzige Niederlage alles schlecht reden."

Schließlich rückt die erstmalige Qualifikation für die Königsklasse näher. "Ich freue mich für den gesamten Verein, dass die Chance weiterhin lebt, einen historischen Moment in Frankfurt zu erzielen", sagte der Österreicher. Startelf-Rückkehrer Martin Hinteregger (37.) und Andre Silva (58.) mit seinem 24. Saisontor schossen die Eintracht zumindest vorübergehend sogar auf Platz drei. 

Gegen Bayer Leverkusen will Hütter am Samstag (18.30 Uhr/Sky) einen weiteren großen Schritt gehen. "Alles wird nichts helfen, wenn du die eigenen Aufgaben nicht erledigst. Wir haben einen tollen Monat April hingelegt bis jetzt", sagte der Eintracht-Coach und versprach: "Wir werden unseren Weg bis zum Schluss gehen."

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB32235492:405274
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL32197657:282964
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB32179657:322560
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB321841069:442558
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE321512563:481557
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0432149951:351651
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG3212101059:52746
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU321113847:41646
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF321281249:47244
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB321191254:52242
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG321091349:52-339
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0532991435:51-1636
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC328101440:50-1034
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA32961732:49-1733
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW327101534:51-1731
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC32871723:51-2831
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE32781733:60-2729
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0432272321:82-6113
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung