Löw (r.) verzichtet im Saisonendspurt auf Stadionbesuche - Bildquelle: firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiroSebastian El-SaqqaLöw (r.) verzichtet im Saisonendspurt auf Stadionbesuche © firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiroSebastian El-Saqqa

Berlin (SID) - Bundestrainer Joachim Löw wird auch im Saisonendspurt der Fußball-Bundesliga auf Stadionbesuche verzichten. "Ich möchte und werde hier keine Sonderrechte beanspruchen, sondern akzeptiere diese nachvollziehbare Vorgabe und halte mich daran", sagte der 60-Jährige mit Blick auf die im DFL-Hygienekonzept vorgesehenen Beschränkungen, die formal selbst ihm keinen Einlass gewähren.

"Natürlich wäre ich auch ich gerne in den Stadien dabei", gab Löw zu: "Bei einem Spitzenspiel wie letzte Woche zwischen Dortmund und Bayern beispielsweise sind ja eine Menge Nationalspieler auf dem Platz." Die Spiele verfolgt der Bundestrainer nur im TV, "und in unserem Trainerteam diskutieren wir dann auch regelmäßig und intensiv darüber".

Löw betonte erneut, dass ihn die Qualität der Spiele an den ersten vier Spieltagen nach der Coronapause positiv überraschen würde. "Die Intensität der Spiele ist hoch, die Spieler wirken fit, sie sind motiviert und versprühen Lust und Freude", sagte Löw: "Mir macht das Zuschauen Spaß."

Kontakt mit seinen Nationalspielern hält Löw durch Telefonate oder kurze Chats. Ende August könnte er sein Team zur Vorbereitung auf die Länderspiele in der Nations League gegen Spanien (3. September) und die Schweiz (6. September) wieder persönlich begrüßen.

Er selbst versucht trotz der aufgelockerten Kontaktbeschränkungen, derzeit persönliche Begegnungen zu meiden, "so schwer mir das auch fällt. Aber da geht es mir wahrscheinlich wie jedem". 

Das Krisenmanagement des Staates lobte Löw ausdrücklich: "Die Politik mit Bundeskanzlerin Angela Merkel an der Spitze macht das aus meiner Sicht sehr gut, ich habe großen Respekt davor." Deutschland und die Bundesliga "gehen hier voran und übernehmen Verantwortung, so Löw.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg