Teile der FCB-Mannschaft waren gegen Ralf Rangnick als neuen Trainer - Bildquelle: imago images/Sven SimonTeile der FCB-Mannschaft waren gegen Ralf Rangnick als neuen Trainer © imago images/Sven Simon

München - Ralf Rangnick als Nachfolger von Niko Kovac? Das schloss der ehemalige Trainer von RB Leipzig letzte Woche noch selbst aus.

Jetzt kam raus: Neben Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Präsident Uli Hoeneß waren laut "kicker" auch Teile der Mannschaft des deutschen Rekordmeisters gegen eine Verpflichtung Rangnicks.

Um welche Spieler es sich dabei handelt, ist nicht klar. FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge habe vor Monaten mit Rangnick Gespräche geführt. Allerdings sei "die Spielidee Rangnicks mit dem Stil, den Louis van Gaal vor zehn Jahren in München einführte, nicht zu vereinbaren".

Rangnick sagt von sich aus ab

Letzte Woche sagte Rangnick bereits von sich aus ab, Nachfolger von Niko Kovac zu werden. Über seinen Berater ließ der Head of Sport and Development Soccer bei "Red Bull" in der "Bild" mitteilen, nicht für den Trainerposten beim FC Bayern München zur Verfügung zu stehen.

"Wir glauben nicht, dass das, was Ralf Rangnick mitbringt, derzeit bei Bayern gesucht wird. Und darum macht es keinen Sinn, konkrete Gespräche zu führen", sagte Kosicke.

Neuer Sportdirektor in Manchester?

Stattdessen soll Rangnick Gespräche mit Manchester United führen. Der ehemalige Leipzig-Trainer soll Favorit für den Posten des Sportdirektors bei den Red Devils sein.

Laut eines Berichts von "The Athletic" habe Ed Woodward, stellvertretender Vorstandsvorsitzende von United, einen Mitarbeiter nach Deutschland geschickt, der ein "langes Meeting" mit Rangnick hatte.

Beide Seiten hätten sich ausgetauscht, Rangnick habe über den Aufbau der Leipziger Akademie und den Aufbau eines Trainernetzwerkes berichtet.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1391328:151328
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1383236:152127
3FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041374224:16825
4Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1373334:181624
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1365228:19923
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1364323:17622
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041364320:17322
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1363418:20-221
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1355315:13220
10Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1352622:20217
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1351716:19-316
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051350819:32-1315
13Werder BremenWerder BremenWerderSVW1335522:28-614
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1335518:25-714
15Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951333716:24-812
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1332818:27-911
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1322912:28-168
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP13121016:32-165
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg