Der neue Liebling in Mönchengladbach: Fünf-Tore-Mann Breel Embolo - Bildquelle: 2019 Getty ImagesDer neue Liebling in Mönchengladbach: Fünf-Tore-Mann Breel Embolo © 2019 Getty Images

Mönchengladbach - Zwei Tore, eine Vorlage: Der 4:2-Heimsieg von Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg stand ganz im Zeichen von Breel Embolo. Mit seiner Gala führte er seinen Klub am Sonntag zurück an die Spitze der Bundesliga-Tabelle. Dass der Ex-Schalker noch einen Elfmeter liegen ließ - geschenkt. Der Fehlschuss konnte die Leistung des schweizerischen Nationalspielers nicht schmälern.

In elf Bundesliga-Spielen für die Fohlen traf der Neuzugang bereits fünfmal und legte zwei Treffer auf. Damit hat er sich in die Herzen der Borussia geschossen. Stadionsprecher Torsten Knippertz und FohlenRadio-Kommentator Christian Straßburger würdigten die Leistung Embolos und empfingen ihn Anfang der Woche zur Melodie des Schlagers "Ti Amo" von Umberto Tozzi mit einem speziellen Song.

Minusgeschäft für die Schalker

Der Höhenflug des 22-Jährigen wird aller Voraussicht nach auch im paar Kilometer entfernten Gelsenkirchen registriert. Von dort wechselte Embolo diesen Sommer für zehn Millionen Euro Ablöse Richtung Mönchengladbach.

"Auf Schalke war ja wieder ein Umbruch, es hätte auch dort für mich klappen können. Aber es ist so der bessere Weg für mich. Nun sind alle Parteien zufrieden, beide Vereine und ich auch. Das ist das Wichtigste", sagte Embolo nach dem Transfer der "Rheinischen Post".

In Gelsenkirchen wurde der Stürmer in den vergangenen drei Jahren nie richtig glücklich. In 61 Pflichtspielen gelangen ihm nur zwölf Tore. Zu wenig für die ambitionierten Knappen, die mit dem Transfer noch ein Minusgeschäft machten. Embolo kam 2016 für stolze 26,5 Millionen Euro vom FC Basel. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Torjäger

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.