Erster kleiner Knatsch: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic gefiel Train... - Bildquelle: gettyErster kleiner Knatsch: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic gefiel Trainer Hansi Flicks Transferaussage nicht. © getty

München - Ungewöhnlich forsch hatte Hansi Flick am Mittwoch im Trainingslager des FC Bayern München in Doha während einer Presserunde Verstärkungen im Winter gefordert. Aufgrund der langen Verletztenliste habe der deutsche Rekordmeister dringenden Bedarf, so Flick.

Hasan Salihamidzic hat Flicks Gang in die Öffentlichkeit nicht gefallen. "Ich war davon überrascht, was Hansi medial zur Kaderplanung gesagt hat. Ich bin kein Freund von medialer Kaderplanung, weil wir uns eh die ganze Zeit austauschen", sagte der Sportdirektor der Münchner am Donnerstag in Doha.

Salihamdizic: Sane keine Option für vorzeitigen Transfer 

Ohnehin ist Salihamidzic kein Fan von Wintertransfers. "Wir prüfen die Optionen, die aber schwierig zu finden sind. Unsere Mannschaft zu verstärken, ist schwer. Die Topspieler werden von den Klubs nicht freigegeben. Ich möchte dem Trainer helfen, aber es ist nicht einfach", sagte er.

 

Gleichzeitig zeigte Salihamidzic Verständnis für Flicks Forderung. "Er ist zu dem Entschluss gekommen, dass wir uns verstärken müssen. Er spürt ja auch die Erwartungshaltung, die ein Cheftrainer des FC Bayern hat. Wir sind im ständigen Austausch und haben uns auch über Weihnachten upgedatet." 

Ein Spieler, der in den Medien zuletzt als potentieller Wintertransfer zur Debatte stand, ist Leroy Sané. Doch daraus wird nichts. "Leroy ist jetzt kein Thema", stellte Salihamidzic klar. 

Manuel Neuer klare Nummer eins, keine Ausleihe von Alexander Nübel

Auch hinsichtlich der Zukunft von Manuel Neuer sprach sich Salihamidzic klar aus. "Wenn wir zurück in München sind, werden wir uns zusammensetzen. Ich habe Manuel schon gesagt, dass wir sehr daran interessiert sind, mit ihm zu verlängern."

Einen echten Zweikampf mit Alexander Nübel muss Neuer ab Sommer nicht fürchten. "Alexander weiß, dass Manuel unsere Nummer eins ist. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit Manu und wird sich unterordnen", sagte Salihamidzic. 

Ein Ausleihgeschäft mit dem für die kommenden fünf Jahre verpflichteten Torhüter werde es definitiv nicht geben, versicherte der Sportdirektor. "Es gibt auch keine Einsatzzusagen. Vielmehr ist es eine überzeugende Konstellation für uns, mit Neuer als Nummer eins und Europas größtem Torwarttalent in die neue Saison zu gehen", so Salihamdizic.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Torjäger

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.