Trainer Oliver Glasner möchte den VfL Wolfsburg erneut für Europa qualifizie...Trainer Oliver Glasner möchte den VfL Wolfsburg erneut für Europa qualifizieren und somit einen Vereinsrekord aufstellen ©

München - Der VfL Wolfsburg hat die Zeiten der sportlichen Krise hinter sich gelassen. Nachdem die Truppe aus Niedersachen 2017 und 2018 den Klassenerhalt lediglich über die Relegation schaffte, gelang der sportliche Turnaround.

Die "Wölfe" qualifizierten sich nun zum zweiten Mal in Folge für die Europa League, müssen allerdings als Tabellen-7. die Qualifikation überstehen.

Auch wenn der VfL Wolfsburg vorerst keine großen Transfers tätigt, soll die Mannschaft weiterhin um die internationalen Plätze mitspielen – mindestens.      

Das ist neu

Der VfL Wolfsburg trat auf die Kostenbremse. Lediglich zehn Millionen Euro wurden bislang in Neuzugänge investiert. Solche geringen Transferausgaben gab es zuletzt im Jahre 2006. Das dürfte auch damit zusammenhängen, dass der Mutterkonzern VW aufgrund des Diesel-Skandals und der Corona-Krise schwer gebeutelt ist.

5 Millionen Euro zahlte der VfL für den 18-jährigen polnischen Mittelstürmer Bartosz Bialek, der in der 1. Liga von Polen vergangene Saison neun Tore erzielte. Eine Ablöse in identischer Größenordnung wurde für den 20-jährigen Innenverteidiger Maxence Lacroix gezahlt, der aus der 2. Liga Frankreichs kommt.

Beide Spieler bringen viel Talent mit, müssen sich allerdings an das hohe Niveau in der Bundesliga erst noch gewöhnen. Gut möglich, dass bis zum Ende der Transferperiode noch ein gestandener Offensivspieler verpflichtet wird.

Das macht Mut

Der VfL Wolfsburg verfügt über eine gute Achse, die unverändert blieb. Dazu zählen allen voran Torwart Koen Casteels, die Mittelfeldspieler Maximilian Arnold und Josuha Guilavogui sowie Stürmer Wout Weghorst.

Letzterer war vergangene Saison mit 16 Toren der mit Abstand beste Torjäger der Mannschaft. Auch wenn vielfach über seinen Abgang spekuliert wurde, deutet derzeit nichts darauf hin. Laut des Niederländers gibt es kein konkretes Angebot.

Insgesamt bietet Wolfsburg ideale Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein. Das Umfeld ist ruhig. Und die Erwartungen von VW sind aufgrund der gesenkten Transferausgaben nicht mehr so hoch wie früher.

Das bereitet Sorgen

Der VfL Wolfsburg erzielte in der vergangenen Saison lediglich 48 Tore. Das ist eigentlich zu wenig für eine Mannschaft mit internationalen Ansprüchen.

Sofern die erste Elf aufläuft, ist die Offensive zwar gut besetzt. Allzu oft tat sie das allerdings nicht. Daniel Gincek und Admir Mehmedi haben immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Auch die Verteidigung agiert nicht konstant. Innenverteidiger John Anthony Brooks und Linksverteidiger Jeremy Roussillon blieben zuletzt unterhalb der Erwartungen. Eigengewächs Robin Knoche hat den Verein zudem verlassen. Die 0:1 Testspiel-Niederlage gegen den Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig sorgt ebenfalls nicht für Selbstvertrauen.

Darauf kommt es an

Die Leistungsträger in der Verteidigung müssen konstanter funktionieren. Auch in der Saisonvorbereitung gab es immer wieder defensive Wackler.

In der Offensive ist der VfL gut aufgestellt, sofern die Mannschaft von Verletzungsproblemen verschont bleibt. Wären Daniel Gincek und Admir Mehmedi eine ganze Saison einsatzbereit, wäre die Mannschaft nicht einzig und allein abhängig von Wout Weghorst.  

Das sagen die Verantwortlichen

Geschäftsführer Jörg Schmadtke erwartet von der Mannschaft eine Weiterentwicklung. "Platz 7 sollte für uns der unterste Maßstab sein. Wir wollen Schritte nach vorne machen", wird er vom "kicker" zitiert.

Trainer Oliver Glasner sagt: "Ich sehe uns in der Entwicklung auf einem guten Weg. Jetzt müssen wir die Mannschaft gezielt und klug verstärken." Zur Zielsetzung erklärt er: "Wir wollen das Ergebnis aus den Vorjahren bestätigen, uns erneut für das europäische Geschäft qualifizieren." 

So läuft die Saison

Sollte sich der VfL Wolfsburg zum dritten Mal in Folge für Europa qualifizieren, wäre das für den Verein ein Rekord. Gleich der erste Spieltag wird mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen eine Standortbestimmung.  

Bleibt der Verein von größeren Verletzungsproblemen verschont, qualifiziert sich die Mannschaft erneut für die Europa League. Allerdings ist die Abhängigkeit von Wout Weghorst so groß, dass eine Verletzung oder Formkrise zu einem Scheitern führen könnte.

Infos zum VfL Wolfsburg

Kader

Spielplan

Transfers

Voraussichtliche Aufstellung: Casteels – Mbabu, Pongracic, Brooks, Roussillon – Schlager, Guilavogui, Steffen, Arnold – Gincek, Weghorst

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21104:224
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB11008:083
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB11003:033
4FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA11003:123
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL11003:123
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC21015:413
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG11003:213
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF11003:213
9Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC10101:101
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0410100:001
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB10100:001
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE10012:3-10
12VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB10012:3-10
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU10011:3-20
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0510011:3-20
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW10011:4-30
17Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG10010:3-30
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0410010:8-80
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg