Der italienische Serienmeister gewann 2:0 gegen Kiew - Bildquelle: AFPSIDSERGEI SUPINSKYDer italienische Serienmeister gewann 2:0 gegen Kiew © AFPSIDSERGEI SUPINSKY

Köln - Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat ohne den mit dem Coronavirus infizierten Superstar Cristiano Ronaldo seinen Auftakt in die Champions-League-Saison gewonnen.

Das Team von Trainer Andrea Pirlo siegte beim ukrainischen Vize-Meister Dynamo Kiew am Dienstag durch zwei Tore von Alvaro Morata (46./84.) mit 2:0 (0:0). In der Gruppe G spielen zudem der FC Barcelona und der ungarische Meister Ferencvaros Budapest.

FC Brügge sorgt für Überraschung

Der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo war in der vergangenen Woche während seines Aufenthalts bei der portugiesischen Nationalmannschaft positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie lange er ausfallen wird, ist noch unklar.

Im zweiten frühen Spiel verlor in der Dortmunder Gruppe F Zenit St. Petersburg überraschend 1:2 (0:0) gegen den FC Brügge. Emmanuel Dennis (63.) und Charles De Ketelaere (90.+3) trafen für die belgischen Gäste, Brügges Torwart Ethan Horvath prallte der Ball nach einem Fernschuss von Dejan Lovren vom Pfosten an den Hinterkopf und von dort zum zwischenzeitlichen Ausgleich ins Tor (74).  

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.