Zur Pause wechselte Kimmich in das richtige Trikot - Bildquelle: MAXIM SHIPENKOVPOOLAFPMAXIM SHIPENKOVPOOLAFPMAXIM SHIPENKOVZur Pause wechselte Kimmich in das richtige Trikot © MAXIM SHIPENKOVPOOLAFPMAXIM SHIPENKOVPOOLAFPMAXIM SHIPENKOV

München (SID) - Doppelte Trikotpanne beim FC Bayern: "Hulk" Leon Goretzka sprengte beim 2:1 (1:0)-Erfolg der Münchner in der Champions League bei Lokomotive Moskau sein weißes Dress, Joshua Kimmich spielte eine Halbzeit lang mit einem andersfarbigen Sponsoren-Logo als seine Kollegen.

Bei Goretzka, der in der Coronapause erheblich an Muskelmasse zugelegt hatte, hielt das Trikot dem Torjubel in der 13. Minute nicht Stand. Bei einer Umarmung von Vorlagengeber Benjamin Pavard platzte ausgerechnet am muskulösen Oberarm des 25 Jahre alten Nationalspielers die Naht.

Kimmich lief in der ersten Hälfte mit einem schwarzen Telekom-Logo auf, während beim Rest der Mannschaft der Schriftzug orange war. Erst zur Pause behob der 25-Jährige, der später das Siegtor erzielte, den Fehler.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Beşiktaş
  • Borussia Dortmund
  • BSC Young Boys
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Porto
  • FC Sheriff
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Lille OSC
  • Liverpool FC
  • Malmö FF
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • VfL Wolfsburg
  • Villarreal CF
  • Zenit St. Petersburg