Sebastien Haller (r.) trifft gegen Besiktas doppelt - Bildquelle: AFP/SID/OZAN KOSESebastien Haller (r.) trifft gegen Besiktas doppelt © AFP/SID/OZAN KOSE

Köln (SID) - Dank Rekordmann Sebastien Haller hat Ajax Amsterdam in der Champions-League-Gruppe von Borussia Dortmund vorzeitig Platz eins perfekt gemacht. Der niederländische Fußball-Rekordmeister gewann bei Besiktas Istanbul mit 2:1 (0:1) und feierte damit den fünften Sieg im fünften Spiel.

Haller erzielte seine Tore Nummer acht und neun in der Königsklasse (54., 69.) und verbesserte den Rekord von Erling Haaland - der heutige Dortmunder hatte 2019 für Red Bull Salzburg "nur" achtmal in seinen ersten fünf CL-Einsätzen getroffen.

Besiktas war gegen Ajax durch Rachid Ghezzal (22.) vom Elfmeterpunkt in Führung gegangen, nur mit einem Sieg hätten die Istanbuler noch Chancen auf Platz drei und die Europa League gehabt. Aufseiten der Amsterdamer stand Andre Onana erstmals nach seiner zehnmonatigen Dopingsperre wieder im Tor.

Der italienische Meister Inter Mailand hat indessen die Weichen Richtung Achtelfinale gestellt. Beim 2:0 (0:0) gegen Schachtjor Donezk traf der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Edin Dzeko doppelt (61., 67.). Wenn im Abendspiel Sheriff Tiraspol gegen Champions-League-Rekordsieger Real Madrid nicht gewinnt, steht Inter vorzeitig in der Runde der besten 16 Mannschaften.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Beşiktaş
  • Borussia Dortmund
  • BSC Young Boys
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Porto
  • FC Sheriff
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Lille OSC
  • Liverpool FC
  • Malmö FF
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • VfL Wolfsburg
  • Villarreal CF
  • Zenit St. Petersburg