Guerrero machte in der Nachspielzeit alles klar - Bildquelle: AFPSIDJEFERSON GUAREZEGuerrero machte in der Nachspielzeit alles klar © AFPSIDJEFERSON GUAREZE

Porto Alegre - Der Traum vom dritten Copa-America-Triumph in Folge ist für Titelverteidiger Chile ausgeträumt: Das Team um den ehemaligen Bundesliga-Star Arturo Vidal unterlag Peru im Halbfinale in Porto Alegre deutlich mit 0:3 (0:2). Peru trifft im Endspiel am Sonntag (22.00 Uhr MESZ/DAZN) im Maracana von Rio de Janeiro auf Gastgeber Brasilien, der sich zuvor gegen den Erzrivalen Argentinien durchgesetzt hatte (2:0).

Edison Flores (21.), Yoshimar Yotun (38.) und der frühere Bundesliga-Profi Paolo Guerrero (90.+1) erzielten die Treffer für den WM-Teilnehmer von 2018, der zum ersten Mal seit 44 Jahren im Finale um die Südamerika-Meisterschaft steht. Eduardo Vargas (90.+4) scheiterte per Foulelfmeter am peruanischen Keeper Pedro Gallese, der beim Viertelfinalsieg (5:4 i.E.) gegen Rekordsieger Uruguay mit einem gehaltenen Elfmeter den Halbfinaleinzug gesichert hatte.

"Wir haben einige schwere Momente in der Copa hinter uns gebracht und haben es verdient, im Finale zu stehen", sagte Perus argentinischer Trainer Ricardo Gareca: "Wir haben die Konzentration aufrecht erhalten und stehen im Finale. Jetzt müssen wir hart arbeiten und über Brasilien nachdenken. Es wird ein sehr schwieriges Finale."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag