Hasan Ismaik sorgt bei 1860 München erneut für Unruhe - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDHasan Ismaik sorgt bei 1860 München erneut für Unruhe © PIXATHLONPIXATHLONSID

München - Wieder Chaos bei den Münchner Löwen: Mitgesellschafter Hasan Ismaik hat mit einem öffentlichen Angriff auf den Geschäftsführer des Fußball-Drittligisten 1860 München, Michael Scharold, bei Facebook erneut für Unruhe gesorgt. 

Ismaik kritisierte darin unter anderem die Finanzplanung des Löwen-Geschäftsführers. "Geschäftsführer Michael Scharold wurde Anfang 2018 von Herrn Reisinger (Präsident, d.Red) im Alleingang mit der 50+1-Regel eingesetzt - gegen unseren Willen. Es sind seitdem nicht einmal 18 Monate vergangen und leider fällt mein Fazit nicht positiv aus", schrieb Ismaik. Weiter teilte der jordanische Geschäftsmann mit, dass Trainer, Spieler und Fans die Fehler der Geschäftsführung jetzt ausbaden müssen.

Präsidium stellt sich hinter Scharold

In einer Stellungnahme reagierte das Präsidium der Sechziger am Montag auf Ismaiks Rundumschlag: "Die öffentlichen Angriffe Hasan Ismaiks auf den Geschäftsführer der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA, Michael Scharold, verurteilen wir. Sie sind nicht nur in ihrer Form völlig inakzeptabel, sondern auch sachlich falsch. Die Bezichtigungen unseres Mitgesellschafters folgen leider einem aus der Vergangenheit bekannten Muster."

Scharold genieße das uneingeschränkte Vertrauen des Vereins, stellten die Münchner klar. "Wir schätzen Michael Scharold als fachlich sehr qualifizierten Geschäftsführer. Er ist uns als ein Mann des Ausgleichs bekannt. Seine Bemühungen, unterschiedlichste Vorstellungen und Interessen zu berücksichtigen, verdienen Respekt."

Ismaik kritisiert Etatplanung

Ismaik hatte dagegen geätzt: "In den Aufsichtsratssitzungen der letzten 12 Monate hatte Michael Scharold laut Auskunft der HAM-Vertreter bei seinen Etat-Präsentationen immer wieder unterschiedliche Zahlen vorgelegt. Dass dies gravierende Auswirkungen auf die Zusammenstellung des Kaders für die neue Drittliga-Saison hat, ist selbsterklärend."

Da der Verein mit dem aktuellen Kader Gefahr laufen würde, das Saisonziel Klassenerhalt in der dritten Liga nicht zu erreichen, habe sich Ismaik entschlossen, Cheftrainer Daniel Bierofka noch einmal zu helfen. "Mit einer zusätzlichen Finanzspritze, die ich in Form eines Darlehens umgehend zur Verfügung stellen werde, können Daniel Bierofka und Günther Gorenzel die Mannschaft sinnvoll und zielgerichtet verstärken", schrieb Ismaik.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Nächsten Spiele

Tabelle

3. Liga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV15101433:201331
2FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI1584332:191328
3SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingU'hachingUNT1577122:14828
4Hallescher FCHallescher FCHallescher FCHAL1574428:151325
5Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS1574424:19525
6Waldhof MannheimWaldhof MannheimWaldhof Mannh.SVW1557325:21422
7Hansa RostockHansa RostockRostockROS1564519:19022
8Viktoria KölnViktoria KölnVikt. KölnVIK1556428:27121
9Bayern München IIBayern München IIBayern IIFCB1563628:31-321
10SV MeppenSV MeppenSV MeppenSVM1555530:23720
111. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM1548320:14620
12TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M601562721:23-220
13Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburgFWK1562723:33-1020
14FSV ZwickauFSV ZwickauFSV ZwickauZWI1554622:20219
15KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05UerdingenKFC1554615:22-719
161. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK1544725:32-716
17Chemnitzer FCChemnitzer FCChemnitzCHE1536622:26-415
18SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspachS-G1543816:32-1615
19Preußen MünsterPreußen MünsterPr. MünsterMUE1527623:29-613
20FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJenaCZJ15131114:31-176
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg