Guardiola hofft längst nicht mehr auf den Titel - Bildquelle: AFPSIDLindsey ParnabyGuardiola hofft längst nicht mehr auf den Titel © AFPSIDLindsey Parnaby

München - Pep Guardiola, Teammanager von Manchester City, hat die Titelverteidigung in der Premier League endgültig abgeschrieben. "Sie sind zu weit weg. Liverpool ist nicht zu stoppen. Wir haben viel zu viele Punkte liegen gelassen in Spielen wie diesem", sagte ein enttäuschter Guardiola nach dem 0:2 (0:0) gegen Tottenham Hotspur. Das Ziel von City sei es nun, ergänzte der frühere Coach von Bayern München, "dass wir die Champions League erreichen".

City, in den beiden vergangenen Jahren englischer Meister, hat nach 25 Spieltagen 22 Punkte Rückstand auf Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. Nie zuvor war der Vorsprung eines Spitzenreiters in der Premier League größer.

Guardiola verlor mit City trotz bester Chancen gegen seinen Dauerrivalen Jose Mourinho. In einer intensiven Begegnung hatte Nationalspieler Ilkay Gündogan einen Foulelfmeter (40.) für Manchester vergeben. Für die Spurs trafen Neuzugang Steven Bergwijn (63.) bei seinem Debüt und Heung-Min Son (71.).

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien