Trainer Gareth Southgate schwört seine Spieler aufs erste Gruppenspiel ein - Bildquelle: 2021 imagoTrainer Gareth Southgate schwört seine Spieler aufs erste Gruppenspiel ein © 2021 imago

München - Vor dem ersten EM-Gruppenspiel der englischen Nationalmannschaft gegen Kroatien am Sonntag (ab 15 Uhr im Liveticker auf ran.de) fährt die Presse auf der Insel die großen Geschütze auf.

"Fußball ist nur ein Spiel aber es ist unser Spiel. Und jetzt kommt es wieder nach Hause", schrieb die "Sun". Und: "2021 ist eure Chance, unsere Regenbogen-Nation zu vereinen und Geschichte zu schreiben."

England-Trainer Gareth Southgate wandte sich in einem offenen Brief in "The Players' Tribune" an die fußballverrückte Anhängerschaft: "Ich sage meinen Spielern: Wenn ihr in diesem Trikot raus geht, dann habt ihr die Möglichkeit Momente zu erschaffen, die die Menschen nie mehr vergessen werden." Das wollen sie tun. 

Fans feiern schon vor dem ersten Spiel

Das Pathos fruchtet. Schon beim EM-Auftakt zwischen Italien und der Türkei versammelten sich Millionen bestens gelaunter Fans in Parks und Pubs. Während hierzulande von EM-Stimmung noch nicht wirklich etwas zu spüren ist, erfasst die Insel längst eine Euphorie-Welle.

"Football's coming home", grölen sie. Zurecht.

Denn sieben Spiele der Multi-Länder-Europameisterschaft finden im Londoner Wembley-Stadion - also zuhause - statt. England ist erstmals seit der EM 1996 wieder Gastgeber. 

Im Song der "Lightning Seeds" schwingt aber auch immer der Traum vom ersten großen Titel seit 1966 mit. "30 Jahre Schmerz haben mich nie davon abgehalten zu träumen", heißt es in einer Liedzeile.

Heute, anno 2021, sind es mittlerweile schon 55 schmerzvolle Jahre. Die Hoffnung ist geblieben. Mehr noch. Seit dem Erreichen des Halbfinales bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist längst auch die Erwartungshaltung gestiegen.

England mit wertvollstem Kader

Bei den Buchmachern gilt England hinter Frankreich als Topfavorit auf den Titel. Schließlich stellen die "Three Lions" den teuersten Kader des Turniers mit einem Gesamt-Marktwert von 1,2 Milliarden Euro.

Sieben Akteure der möglichen Startelf standen vor zwei Wochen mit dem FC Chelsea oder Manchester City im Finale der Champions League, zwei weitere mit Manchester United im Endspiel um die Europa League. Hinzu kommen Topstars wie Harry Kane oder Jadon Sancho.

Die Hoffnung der Fans aber liegt vor allem auf Trainer Gareth Southgate. Seit er die Nationalmannschaft 2016 übernahm, geht es steil bergauf. Dabei war er ursprünglich nur als Interims-Lösung angedacht. Jetzt ist er der Heilsbringer. Ausgerechnet Southgate.

Mit Southgate ging es bergauf

Als der Fußball 1996 das letzte Mal ins Mutterland nach Hause kehrte, wurde der heute 50-Jährige zur tragischen Symbolfigur. Im EM-Halbfinale gegen Deutschland vergab Southgate den entscheidenden Penalty gegen Andreas Köpke. England schied aus, das DFB-Team wurde Europameister.

Als Trainer aber gelang es dem Unglücksraben von damals, aus einer Gruppe großartiger Talente eine spielstarke Mannschaft zu formen. Freilich profitierte Southgate dabei auch von einem Strukturwandel in den Nachwuchszentren den Landes, die nach den blamablen Abschneiden bei den Weltmeisterschaften 2010 und 2014 völlig auf den Kopf gestellt worden waren.

"Diese englische Mannschaft wird sich nicht mehr nur von Athletik und Box-to-Box-Spielern allein verlassen", schwärmte die "Daily Mail" kürzlich. Sie spiele den Fußball, den die besten Teams der Welt seit Jahren zelebrieren. 

Carragher warnt vor überzogenen Erwartungen

Weil die Vergangenheit die Engländer dann doch nicht so ganz loslässt, schwingt bei aller Euphorie auch immer Zweifel mit. Vielleicht sogar ein wenig Angst. Ex-Nationalspieler und TV-Experte Jamie Carragher warnte im "Telegraph" vor Hochmut.

"Englands Teilnahme an großen internationalen Turnieren folgt scheinbar immer demselben Muster: Vorfreude, überzogene Erwartungshaltung, Desillusionierung und schließlich Schuldzuweisungen. Für gewöhnlich verursacht durch den Irrglaube, das Nationalteam sei bereit, eine WM oder EM zu gewinnen."

Es brauche schon eine herausragende Leistung, um den Erfolg von 2018, das Erreichen des Halbfinals, zu wiederholen. Das dürfe man nie vergessen.

Carragher sieht vor allem die Abwehr als größte Baustelle der "Three Lions". "Es fehlen Kaliber wie John Terry oder Rio Ferdinand", sagte er. Wenn der verletzte ManUnited-Verteidiger Harry Maguire wirklich nicht rechtzeitig fit werden sollte, müsse sich Southgate "auf Spieler verlassen, die beim 11., 13. oder 16. der Premier League spielen". 

 

Jobgarantie für Southgate

Je näher der EM-Auftakt gegen Kroatien am Sonntag rückt, sind plötzlich auch die schmerzhaften Erinnerungen der Geschichte wieder präsent. "Noch nie konnte England das erste Gruppenspiel bei Europameisterschaften gewinnen", titelte die "Sun". Das Ganze bei neun Teilnahmen.

Dennoch scheint 2021 irgendetwas anders zu sein im Mutterland des Fußballs. Der englische Verband, die FA, soll Trainer Southgate im Vorfeld quasi eine Jobgarantie gegeben haben.

Auch wenn die EM im Desaster enden sollte, soll der 50-Jährige seinen Weg mindestens bis zur WM 2024 Katar weitergehen.

Selbst die sonst nicht zimperliche "Yellow Press" gibt sich zahm. "Wir werden bei jeder Ballberührung da sein. Und wir werden euch unterstützen, wenn es schiefgeht", versprach die "Sun". Auch dann, wenn der Pokal am Ende doch nicht nach Hause kommt.

Carolin Blüchel

Du willst die wichtigsten EM-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

EM-Spielplan

11.06.2021
12.06.2021
13.06.2021
14.06.2021
15.06.2021
16.06.2021
17.06.2021
18.06.2021
19.06.2021
20.06.2021
21.06.2021
22.06.2021
23.06.2021
26.06.2021
27.06.2021
28.06.2021
29.06.2021
02.07.2021
03.07.2021
06.07.2021
07.07.2021
11.07.2021

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien