Martina Voss-Tecklenburg wird gegen Montenegro rotieren - Bildquelle: AFPSIDLOIC VENANCEMartina Voss-Tecklenburg wird gegen Montenegro rotieren © AFPSIDLOIC VENANCE

Podgorica (SID) - Fußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg wird für das EM-Qualifikationsspiel beim Außenseiter Montenegro am Dienstag (16.00 Uhr/ARD) die Rotationsmaschine anwerfen. "Wir wollen mit einer ganz jungen, frischen Mannschaft auf den Platz gehen", kündigte Voss-Tecklenburg bei der virtuellen Presserunde in Podgorica an.

Drei Tage nach dem 3:0 gegen Irland in Essen habe auf dem Weg zur EM 2022 in England außerdem die Belastungssteuerung Priorität. Der Rekordeuropameister, der mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel die Tabellenführung in Gruppe I ausbauen will, hatte das Hinspiel gegen das noch punktlose Montenegro zudem 10:0 gewonnen.

Auf ein Jubiläum freuen darf sich Dzsenifer Marozsan. Die Spielmacherin von Olympique Lyon steht vor ihrem 100. Länderspiel. "Da bekomme ich schon ein bisschen Gänsehaut. Das wird sicher ganz besonders für mich", sagte die 28-Jährige, die voraussichtlich als Edeljoker zum Einsatz kommen soll.

Die Anreise ins Risikogebiet am Sonntag inklusive obligatorischer Corona-Testungen und Fieber-Messungen nach der Einreise sei reibungslos und "total entspannt" verlaufen, berichtete die Bundestrainerin. Eindrücke von der Umgebung kann der abgeschirmte DFB-Tross nur unterwegs sammeln: "Was man auf der Busfahrt zum Hotel sehen konnte, sah sehr schön aus", sagte Marozsan.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien