München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Malick Thiaw (FC Schalke 04)

Nachdem die gesamte Viererkette des FC Liverpool verletzungsbedingt ausfällt, suchen die "Reds" im Winter nach Verstärkung. Vor allem sieht Trainer Jürgen Klopp in der Innenverteidigung Handlungsbedarf, nachdem Virgil van Djik und Joe Gomez monatelang pausieren müssen. Ein heißer Kandidat soll laut Informationen des engllischen "Mirror" Schalke-Youngster Malick Thiaw sein. Der Innenverteidiger werde demnach seit über zwölf Monaten von den Scouts beobachtet und soll sich in den Fokus gespielt haben.

Via "SchalkeTV" erklärte Thiaw, dass er sich von dem Interesse geschmeichelt fühle. Dennoch habe er erst im Juli bis 2024 verlängert und sich bewusst für einen Verbleib entschieden. Daher gilt ein früher Wechsel im Januar als unwahrscheinlich. In Zukunft ist in der Personalie aber mit Sicherheit das letzte Wort nicht gesprochen: Liverpool möchte weiterhin den Kontakt zu Thiaw pflegen. Der 19-Jährige absolvierte bisher sieben Spiele für S04 und erzielte dabei einen Treffer.

Alexander Isak (Real Sociedad)

Da die Transferverhandlungen mit Lyon-Star Memphis Depay haken, beschäftigt sich der FC Barcelona offenbar mit einer Alternative. So befassen sich die Katalanen laut der spanischen Tageszeitung "Mundo Deportivo" mit Alexander Isak von Real Sociedad. 

Der Ex-BVB-Stürmer spielte eine starke Saison und konnte sich mit neun Saisontoren in die engere Auswahl der Barca-Scouts schießen. Koemans Co-Trainer in Barcelona ist der Schwede Henrik Larsson, der Isak bestens kennt und sich angeblich für eine Verpflichtung stark macht.

Für Isak müssten die finanziell klammen Katalanen jedoch tief in die Taschen greifen. Der 21-Jährige hat einen Marktwert von 22,5 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) und besitzt bei Sociedad noch einen Vertrag bis 2024. 

Antonio Rüdiger (FC Chelsea)

Steht Antonio Rüdiger vor einem Abschied von der "Insel"? Gut möglich! Denn englischen Medienberichten zufolge, plant FC Chelsea-Coach Frank Lampard nicht mehr mit dem deutschen Nationalspieler, so dass ihm bei einem möglichen Transfer wohl keine Steine in den Weg gelegt würden. Und da kommt Paris St. Germain ins Spiel.

Denn laut einem Bericht des Hörfunksenders "RMC" hat der Verein des deutschen Trainers Thomas Tuchel starkes Interesse an einer Verpflichtung des Innenverteidigers - zumal sie nach dem Abgang von Thiago Silva zu den "Blues" auch Bedarf auf dieser Position haben.

Allerdings sollen auch der FC Barcelona und der AS Rom bereits ihre Fühler nach Rüdiger ausgestreckt haben.

Houssem Aouar (Olympique Lyon) 

Der FC Arsenal ist weiterhin auf der Suche nach einem Mann fürs Mittelfeld und ist dabei offenbar in der Lique 1 fündig geworden. Laut Informationen der Redaktion der TV-Sendung "Téléfoot" haben sich die "Gunners" mit Houssem Aouar von Olympique Lyon auf einen Transfer geeinigt.

Wie "RMC" berichtet, haben die Gunners bereits ein erstes Angebot in Höhe von 35 Millionen Euro abgegeben. Früheren Berichten zufolge hat Lyon jedoch eine Ablösesumme jenseits der 60 Millionen Euro im Sinn. Es bleibt spannend, ob sich die beiden Vereine annähern können.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.