München - Das Transferfenster ist in Europas Top-Ligen nun erst einmal bis Juli 2021 offiziell geschlossen.

Dennoch läuft bei den Vereinen auch weiterhin die Personalplanung für die neue Saison auf Hochtouren. ran.de zeigt die wichtigsten Transfer-Gerüchte. 

Soumalia Coulibaly (Paris Saint-Germain)

Schnappt sich Borussia Dortmund das nächste Supertalent?

Laut "RMC Sport" sollen sich die Schwarz-Gelben mit Innenverteidiger Soumaila Coulibaly in "fortgeschrittenen Verhandlungen" befinden. 

Allerdings stellt sich die Frage, wann der 17-Jährige überhaupt wieder auf dem Platz stehen wird. Coulibaly, dessen Vertrag bei PSG am Ende der Saison ausläuft, hat sich gerade erst das Kreuzband gerissen. Laut "RMC Sport" lässt sich der BVB davon aber nicht beirren. 

Erling Haaland (Borussia Dortmund)

Dortmunds Starstürmer Erling Haaland ist wohl im Fokus von so ziemlich jedem europäischen Topklub. Doch wer kann sich den Norweger überhaupt leisten? 

Geht es nach Haalands Berater Mino Raiola schaffen es nur wenige Klubs, ein adäquates Angebot für seinen Klienten abzugeben. "Maximal zehn Verein können es sich leisten, Haaland zu kaufen und ihm die Plattform zu geben, die man nach Dortmund haben will", sagte Raiola bei der "BBC". 

Welche Klubs konkret in Frage kommen, ließ Raiola offen, meinte aber, dass vier davon aus England kämen. Dafür lobte er den torhungrigen Angreifer des BVB in den höchsten Tönen: "Er wird einer der künftigen Stars des nächsten Jahrzehnts sein. Wir sehen, dass Stars wie Ibrahimovic, Ronaldo und Messi in ein Alter kommen, in dem sich alle fragen: 'Wie lange können wir uns an ihnen noch erfreuen?'" 

Deshalb richten sich die Blicke auf die nächste Generation, sagte Raiola. Zuletzt war Haaland mit Real Madrid in Verbindung gebracht worden, auch Manchester United, wo sein Ex-Trainer Ole Gunnar Solskjaer das Sagen hat, gilt als Interessent. 

Borna Sosa (VfB Stuttgart)

Erst kürzlich brachte die "Sport Bild" Borna Sosa mit dem FC Bayern in Verbindung. Nun äußerte sich der Kroate zu den Gerüchten.

"Natürlich ist es schön, wenn sich ein so großer Verein für dich interessiert. Das lässt einen nicht kalt", sagte der 23-Jährige in einem Interview mit dem kroatischen Fußball-Verband. "Aber noch liegt hier ein großer Teil der Saison vor mir, darauf bin ich voll und ganz konzentriert."

"Das Interesse des FC Bayern schmeichelt mir zwar, ist für mich aber nur eine noch größere Motivation für meine weitere Arbeit", fügte Sosa hinzu. 

Der Außenverteidiger kam im Sommer 2018 von Dinamo Zagreb zum VfB und ist Stammspieler beim Aufsteiger. In dieser Saison bereitete er bereits sechs Treffer vor. Er wird zudem von der Berateragentur LIAN Sports vertreten, die auch Leroy Sane und Jerome Boateng zu ihren Klienten zählt. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.