Bierhoff sieht die DFB-Elf nicht als EM-Mitfavorit - Bildquelle: AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULATBierhoff sieht die DFB-Elf nicht als EM-Mitfavorit © AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Bottrop - Bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft werden nach der WM-Pleite 2018 weiterhin nur kleine Brötchen gebacken. "Ich gehe nicht davon aus, dass wir als Mitfavorit zur EM fahren", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff vor dem Länderspiel der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwoch gegen Argentinien bei einem Leserabend der Zeitungen der Funke Mediengruppe in Essen zu den Chancen des Ex-Weltmeisters beim Saisonhöhepunkt im Sommer.

Als Ergebnis der Analyse des WM-Desasters in Russland und weiteren Problemen in den nachfolgenden Länderspielen kündigte Bierhoff erneut eine Neuausrichtung an. "In der Ausbildung haben wir mannschaftstaktische Inhalte mitunter zu sehr über individuelle Fähigkeiten gestellt. Wir haben zu stromlinienförmig ausgebildet. Das passen wir derzeit an", sagte der 51-Jährige.

Ziel der Veränderungen sollen im Jugendbereich "wieder mehr Durchsetzungskraft und Lust auf Zweikämpfe" sein: "Wir wollen Bolzplatzmentalität."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Länderspiele

EM Qualifikation

EM Qualifikation Gr. C