Hamburg - Kann ich die Weltmeisterschaft nun gucken oder nicht? Voller Begeisterung und guten Gewissens den Fußball-Highlights entgegenfiebern - oder gilt es, das umstrittene Turnier in Katar konsequent zu boykottieren? 

Es ist ein Dilemma, vor dem Millionen Fußballfans in Deutschland stehen. Die Berichte über verstorbene Arbeitsmigranten, fehlende Menschenrechte sowie eine Feindlichkeit gegen Homosexuelle im Emirat und eine undurchsichtige Turniervergabe durch die FIFA überschatten die Vorfreude auf die WM (20. November bis 18. Dezember) seit jeher. 

Entsprechend entschlossen wendet sich Fanvertreter Dario Minden vom Verbund "Unsere Kurve" ab. "Ich werde keine Minute schauen und freue mich über alle, die es genauso halten, aber ich fände es verkehrt, den Leuten eine Moralpredigt zu halten, weil sie die Spiele schauen", sagte er dem Nachrichtenportal "t-online".

Die Aussage der SPD-Innenministerin Nancy Faeser in der "Welt am Sonntag", dass ein Fernsehboykott "überhaupt nichts bewirke", hat ihn offenbar nicht von einem Umdenken überzeugt.

Weltmeisterschaft in Katar: Geringeres Interesse erwartet

Es zeichnet sich ab, dass die übertragenden TV-Sender ARD, ZDF und MagentaTV mit geringerem Interesse rechnen müssen als bei vorherigen Großevents. Einer repräsentative Umfrage der Sportschau und des ARD-Morgenmagazins zufolge geht nur ein Drittel von 1.225 befragten Bundesbürgerinnen und -bürgern davon aus, die WM aufmerksam zu verfolgen. 56 Prozent werden die Übertragungen eigener Aussage nach ignorieren, neun Prozent der Bürger sind noch unsicher.

Bei der Entscheidung, ob das WM-Gucken zur Weihnachtszeit vertretbar ist, könnten die Einschätzungen großer Organisationen helfen. Die evangelische Kirche gab in ihrer Broschüre "Macht hoch die Tür, die Tooor macht weit" keine eindeutige Empfehlung. Sylvia Schenk, Sportexpertin von Transparency International, ist überzeugt, dass ein Boykott den betroffenen Menschen in Katar nicht helfen würde. Amnesty International forderte ebenfalls nie einen Boykott - die Entscheidung müsse letztlich jeder für sich treffen. Auch, ob er zuschaut. 

Kritische Auseinandersetzung der richtige Weg 

Während Fanvertreter Minden eine "unangenehme, gespielt glücklich-tolle WM-Show" erwartet, weil die übertragenden Sender angesichts der Werbekunden nicht permanent über die negativen Seiten des Turniers sprechen könnten, betonen die TV-Anstalten, alle Facetten ausführlich zu beleuchten.

"Ausführliche Berichterstattung über die problematische Lebenswirklichkeit abseits des sportlichen Geschehens führt eher zu Reformen als ein Abwenden der öffentlichen Aufmerksamkeit", damit begründeten ARD-Programmdirektorin Christine Strobl und ZDF-Chefredakteurin Bettina Schausten das Engagement ihrer Sender in Katar. Auch Arnim Butzen, Chef von MagentaTV, sieht in der kritischen Auseinandersetzung den richtigen Weg.

Gary Lineker: Sobald Fußball beginnt, wird er alles verschlingen"

Und wenn das Turnier dann schließlich läuft, zeigte sich England-Ikone Gary Lineker im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung überzeugt, werde der Fußball wieder viele Menschen in seinen Bann ziehen. Vor dem Start der großen Events gehe es oft um die Probleme, sagte der klare Katar-Kritiker: "Vor der WM in Südafrika und in Brasilien gingen die Menschen auf die Straße und fragten: Warum haben wir die WM, wenn es so viele soziale Probleme zu lösen gibt? Auch in Russland gab es Bedenken. Aber machen wir uns nichts vor: Sobald der Fußball beginnt, wird er alles verschlingen." 

Wer dennoch nicht überzeugt ist und nicht auf spannende Fußball-Partien verzichten will, bekommt in Deutschland ein durchaus attraktives Alternativprogramm geboten.

Die Frauen-Bundesliga läuft weiter, und auch in den Männer-Regionalligen geht es um Punkte.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Wann würde das DFB-Team bei der WM 2022 im Achtelfinale spielen?

Sollte sich Deutschland als Gruppenzweiter (der Gruppensieg ist für das DFB-Team nicht mehr möglich) für das Achtelfinale bei der WM-Endrunde in Katar qualifizieren, geht es für die Flick-Elf am 6. Dezember ab 16 Uhr in Al-Rayyan mit der ersten K.o.-Runde weiter. 


Wie ist Deutschland bei der WM 2022 ausgeschieden?

Deutschland hat den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die deutsche Nationalmannschaft holte in der Gruppe E nur vier Punkte und beendete die Gruppe als Tabellenvierter. Japan und Spanien ziehen in die nächste Runde ein.


DFB-Team: Wer zeigt die deutschen Spiele bei der WM live?

Alle WM-Spiele des DFB-Teams in der Vorrunde und der möglichen K.o.-Phase werden von ARD und ZDF gezeigt. Auch die Halbfinals und das Endspiel werden im Free-TV übertragen. Das ZDF zeigt am 27.11. Deutschland gegen Spanien, die ARD überträgt am 23.11. das Gruppenspiel gegen Japan, sowie am 1.12. das Duell mit Costa-Rica.


WM 2022: Wie sieht der deutsche Kader bei der WM aus?

26 Spieler konnte Bundestrainer Hansi Flick für die WM 2022 in Katar nominieren:

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Antonio Rüdiger (Real Madrid), Niklas Süle (Borussia Dortmund), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Thilo Kehrer (West Ham United), David Raum (RB Leipzig), Christian Günter (SC Freiburg), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg)

Mittelfeld und Angriff: Leon Goretzka (FC Bayern München) Joshua Kimmich (FC Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Serge Gnabry (FC Bayern München), Jamal Musiala (FC Bayern München), Thomas Müller (FC Bayern München), Leroy Sané (FC Bayern München), Kai Havertz (FC Chelsea), Karim Adeyemi (Borussia Dortmund), Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Niclas Füllkrug (Werder Bremen), Mario Götze (Eintracht Frankfurt)


WM 2022 in Katar

WM 2022 Achtelfinale

  • 03.12.2022
    - 06.12.2022
    1/8 Finale Weltmeisterschaft 2022

05.12.2022