München/Frankfurt - Der ehemalige Innenverteidiger von Eintracht Frankfurt, Martin Hinteregger, hat nur einen Tag nach seinem Karriereende bereits neue Pläne umgesetzt. 

In Kronberg, einer Kleinstadt im Umland der Mainmetropole, eröffnete er nun mit zwei Freunden ein Gasthaus. "Jeder weiß, dass das meine zweite Heimat geworden ist, ich hier sehr verwurzelt bin und immer wieder nach Frankfurt kommen werde", sagte er bei der Eröffnungsfeier, zu der auch einige Medienvertreter eingeladen waren.

"Ich bin daheim im Gasthaus aufgewachsen, weil meine Mutter Kellnerin war. Ich wollte so etwas auch irgendwann mal machen. Die Idee ist schon mit 20 Jahren entstanden. Vor anderthalb Jahren kam dann die Idee, es hier zu machen. Ich fühle mich hier so wohl, das ist meine zweite Heimat", erklärte Hinteregger die Idee hinter diesem Schritt. 

Hinteregger will Eintracht bei Spielen unterstützen

Er werde alle zwei Wochen vor Ort sein, versprach der einstige Fanliebling der SGE-Fans, der seinen Ex-Klub bei Heim- und Auswärtsspielen unterstützen möchte. 

Ein zweites Standbein hat er sich gemeinsam mit Ex-Skispringer Thomas Morgenstern aufgebaut - eine Helikopter-Firma, die Privatleuten Rundflüge anbietet. Man habe "schon einiges auf die Beine gestellt. Das läuft schon besser als erwartet. Jetzt habe ich auch die Zeit und die Kraft, dass ich da 1000 Prozent hineinstecke und mich richtig einbringe", meinte Hinteregger.

Langweilig wird es dem Österreicher also trotz des überraschenden Karriereendes sicherlich nicht. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien