Hatte zwischenzeitlich ausgeglichen: Federico Chiesa - Bildquelle: ImagoHatte zwischenzeitlich ausgeglichen: Federico Chiesa © Imago

München - Nach seinem kapitalen Fehlstart hat der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin mit viel Mühe den ersten Saisonsieg in der Serie A geholt.

Bei Spezia Calcio gewann das Team von Trainer Massimiliano Allegri am Mittwochabend 3:2 (1:1), zuvor hatte es zwei Pünktchen aus vier Spielen gegeben. 

Juve dreht das Spiel

"Wenn man auf die Tabelle schaut, ist es ein Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf", so Allegri vor dem Duell zwischen dem 14. (La Spezia) und 18. (Turin). Juventus bestimmte das Geschehen und kam durch Rückkehrer Moise Kean (28.) auch zur Führung, Emmanuel Gyasi (33.) glich aber kurz darauf aus. 

Nach der Pause nutzte Janis Antiste einen Konter zum 2:1 für La Spezia (49.), Europameister Federico Chiesa (66.) und Matthijs de Ligt (72.) drehten das Spiel. Juve verdiente sich den Sieg - ohne dabei zu glänzen.

Zwischenzeitlich drohte ein Negativrekord. Nur einmal hat Turin in seiner Vereinsgeschichte bislang in den ersten fünf Spielen keinen Sieg geholt: 1955/56. Damals gewann die Alte Dame erstmals am achten Spieltag. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien