München - Im Streit um die "One Love"-Binde hat die FIFA erfolgreich die Muskeln spielen lassen. Nun tanzen auch die sieben europäischen Verbände, die mit dem Stück Stoff ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt in die Welt senden wollten, nach der Pfeife des Veranstalters der WM 2022.

Mit Oke Göttlich findet jetzt ein erster deutscher Klub-Boss klare Worte in Richtung FIFA.

Oke Göttlich: "FIFA missbraucht ihre Macht"

"Bereits die Diskussion über die Armbinde zeigt, wie grundlegend falsch die Vergabe der WM 2022 durch den Weltfußballverband war", sagte der Präsident des FC St. Pauli auf Anfrage von ran: "Nun missbraucht die FIFA auch noch ihre Macht, setzt mehrere Verbände massiv unter Druck, um ein Zeichen für Diversität zu verhindern."

Für Göttlich, der Mitglied im Präsidium der DFL ist, ist das "die endgültige Bankrotterklärung für einen Fußball, dessen Regeln nach Gutsherrenart von der FIFA diktiert werden". Er erwartet Konsequenzen, die auch der Verband spüren wird: "Viele Fans haben sich längst mit Grausen von diesem Fußball abgewandt. Sicherlich werden auch bald Sponsoren und Partner folgen."

Hinsichtlich seines Vereins stellt Göttlich fest: "Der FC St. Pauli wird weiterhin für einen anderen, solidarischen und gerechten Fußball eintreten und kämpfen." Beim Turnier in Katar sei jedoch Hopfen und Malz verloren: "Die Weltmeisterschaft 2022 wird hingegen als eine WM der Schande in die Geschichte eingehen."

Zwar machten die Europäer in einem gemeinsamen Statement ihrem Unmut über die Gründe für den eigenen Rückzieher Luft und DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff nahm das Wort "Zensur" in den Mund. Allein: Das dürfte FIFA-Boss Gianni Infantino herzlich egal sein. Der Schweizer unterstrich einmal mehr, wer allein das Sagen im Weltfußball hat.

Die heftige Kritik entlädt sich nun über den sieben FIFA-Mitgliedsverbänden und deren Stars, die also die "One Love"-Binden wieder im Koffer verstauen. Offenbar knickten sie vor der Androhung von sportlichen Sanktionen ein - die Rede ist von möglichen Punktabzügen.

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 Achtelfinale

  • 03.12.2022
    - 06.12.2022
    1/8 Finale Weltmeisterschaft 2022

06.12.2022

WM News