Die Hälfte aller DTM-Piloten fährt am Wochenende in Spa - Bildquelle: Motorsport ImagesDie Hälfte aller DTM-Piloten fährt am Wochenende in Spa © Motorsport Images

Das an diesem Wochenende (28. bis 31. Juli) stattfindende 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps ist einer der Höhepunkte im Rennjahr der GT3-Szene und mit 66 gemeldeten Autos das größte GT3-Rennen der Welt. Auch 15 Piloten aus dem Fahrerfeld der DTM 2022 treten an diesem Wochenende auf der "Ardennen-Achterbahn" an - einige sogar für ihre angestammten DTM-Teams.

So zum Beispiel die beiden GruppeM-Fahrer Maro Engel und Mikael Grenier, die auf dem Mercedes-AMG #55 zusammen mit Mücke-Pilot Maximilian Buhk sogar eine reines DTM-Fahrertrio bilden. Auch Lucas Auer bleibt Winward treu und teilt sich die #57 mit Jens Liebhauser, Lorenzo Ferrari und Russell Ward.

HRT-Pilot Arjun Maini muss sich ebenfalls auf kein neues Team einstellen. Auf der Startnummer 5 ist einer seiner Fahrerkollegen unter anderem Teambesitzer Hupert Haupt persönlich. Mainis DTM-Teamkollege Luca Stolz fährt in Spa hingegen für das letztjährige DTM-Team GetSpeed und teilt sich dort die #2 unter anderem mit dem amtierenden DTM-Champion Maximilian Götz (Winward).

Nico Müller Teamkollege von MotoGP-Legende Valentino Rossi

Im Audi-Lager fährt lediglich Marius Zug auf der #99 von Attempto in Spa für das selbe Team wie in der DTM. Auf einem zweiten Audi der Mannschaft aus Hannover mit der Startnummer #66 fährt unter anderem Abt-Pilot Ricardo Feller.

Dessen DTM-Teamkollege Kelvin van der Linde greift in Spa für das auch aus der DTM bekannte Team WRT ins Lenkrad. Der Südafrikaner teilt sich die #32 mit Dries Vanthoor und Charels Weerts - eines der Favoriten-Trios in Spa.

Ebenfalls für WRT-Audi fährt in Belgien Nico Müller. Der Rosberg-Pilot hat dabei mit dem neumaligen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi den wohl prominentesten Teamkollegen. Dritter Fahrer auf dem Audi, der mit Rossis chrakteristischer Startnummer 46 fährt, ist der Belgier Frederic Vervisch.

Ferrari und BMW nur durch die Teams in Spa vertreten

Auch der aktuell Führende in der DTM-Wertung macht an diesem Wochenende einen Ausflug nach Spa: Grasser-Pilot Mirko Bortolotti fährt dort einen Lamborghini des Schweizer Rennstalls Emil Frey. Nicki Thiim, der zu Saisonbeginn für die Lamborghini-Mannschaft T3 in der DTM fuhr, pilotiert in Spa den Aston Martin mit der #95 - unter anderem zusammen mit dem früheren DTM-Piloten Maxime Martin.

Zwei der drei Porsche-DTM-Piloten scheuen die Reise nach Belgien ebenfalls nicht. Die beiden SSR-Fahrer Dennis Olsen und Laurens Vanthoor sind auch in Spa Teamkollegen - zusammen mit Nick Tandy im Porsche #47 des Team KCMG.

Aus den Lagern von BMW und Ferrari starten in Spa zwar die Teams Walkenhorst und AF Corse, allerdings findet sich keiner der DTM-Piloten dieser beiden Marken auf der Starterliste.