Rast beim Sieg am Lausitzring - Bildquelle: Audi Communications MotorsportMichael KunkelAudi Communications MotorsportMichael KunkelSIDRast beim Sieg am Lausitzring © Audi Communications MotorsportMichael KunkelAudi Communications MotorsportMichael KunkelSID

Köln - Für DTM-Champion Rene Rast ist ein Wechsel in die Formel 1 trotz entsprechender Aussagen von DTM-Chef Gerhard Berger überhaupt kein Thema. "Ich fühle mich wohl in der DTM. Sie macht mir viel Spaß. Deshalb sehe ich meine Zukunft in der DTM", sagte Audi-Pilot Rast im Gespräch mit dem Pressedienst der Ingolstädter.

Der 32-Jährige aus Minden hatte sich bereits vor zehn Tagen mit einem dritten Platz am Nürburgring vorzeitig seine zweite Meisterschaft gesichert. Den Markentitel hatte Hersteller Audi schon am vorangegangenen Rennwochenende am Lausitzring perfekt gemacht.

Formel 1-Wechsel kein Thema 

Einen Wechsel in die Königsklasse des Motorsports schließt Rast aus, würde aber "mal gerne ein Formel-1-Auto fahren. Das habe ich schon häufiger gesagt. Aber nur, um zu sehen, wie sich das Ding fährt. Um ein Gefühl dafür zu bekommen", sagte Rast und ergänzte: "Ich glaube, eine volle Saison ist ziemlich unrealistisch, weil ich auf der einen Seite zu alt dafür bin und die Cockpits natürlich heiß begehrt sind."

Es würden eine Menge Leute dafür anstehen, der Sprung in die Formel 1 sei mit viel Geld und einer großen Mitgift verbunden. "Deshalb sind meine Chancen sehr gering. Wenn ich das Angebot bekäme, würde ich natürlich mit Audi-Motorsportchef Dieter Gass sprechen. Aber das ist sehr weit weg", betonte Rast.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones