München - Schon vor dem Finale der Saison 2021 auf dem Norisring hat ABT Sportsline erste Weichen für die Zukunft gestellt. 

Kelvin van der Linde wird auch im nächsten Jahr für das Team aus dem Allgäu in der DTM an den Start gehen. 

Teamchef Thomas Biermaier: "Die Fans lieben ihn" 

Sein Teamchef Thomas Biermaier freut sich über die kommende Zusammenarbeit: "Die Botschaft ist klar: Wir bekennen uns weiter zur DTM und freuen uns darauf, die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kelvin fortzusetzen."

Und weiter: "Kelvins Premierensaison in der DTM hat jeden im Team beeindruckt. Er ist einer der schnellsten GT-Fahrer der Welt und war auf dem Audi R8 LMS in diesem Jahr ganz klar der Maßstab. Noch dazu ist er ein super Typ und einfach einer von uns: ABT hat Kelvin schon unterstützt, als er als junger Mann von Südafrika nach Deutschland kam. Er lebt seitdem in der Nähe von Kempten und ist im ganzen Team extrem beliebt. Auch für die DTM ist er eine absolute Bereicherung. Die Fans lieben ihn."

"Die DTM war immer mein Traum"

Der 25 Jahre alte Südafrikaner holte in seiner ersten DTM-Saison bisher vier Siege und fünf Pole-Positions. Vor den letzten beiden Rennen liegt er nur 14 Punkte hinter Tabellenführer Liam Lawson auf Platz zwei.

"Die DTM war immer mein Traum", sagt van der Linde. "ABT Sportsline hat diesen Traum wahr werden lassen. An meinem ersten Wochenende in der DTM in Monza gleich ein Rennen zu gewinnen, war der Hammer. Obwohl wir am Red Bull Ring und in Assen zwei schwierige Wochenenden hatten, sind wir weiter im Titelrennen", erklärt der 25-Jährige.

Und weiter: "Das zeigt, wie stark das Team ist. Meine Jungs von ABT sind die besten im ganzen Fahrerlager. Es ist toll, schon vor dem Finale zu wissen, wie es im nächsten Jahr weitergeht. Das gibt mir zusätzliche Motivation. Die DTM hat alle meine Erwartungen übertroffen. Man wird viel mehr wahrgenommen als in allen anderen Rennserien, in denen ich bisher am Start war. Die DTM-Wochenenden sind sehr intensiv und das Level ist extrem hoch."

ABT Sportsline wird in der DTM-Saison 2022 mindestens zwei Audi R8 LMS GT3 evo II einsetzen. "Die DTM ist ein starkes Produkt mit einer attraktiven Präsenz auf SAT.1 und einer großen Medienreichweite", sagt Biermaier: "Wir arbeiten am bestmöglichen Paket für 2022. Schade ist, dass 'Rocky' (Mike Rockenfeller) Audi verlässt. Auch wenn er nicht mehr für uns in der DTM startet, bleibt er ein guter Freund des Hauses. Wir schätzen ihn als Mensch und Rennfahrer sehr."

Das gesamte Rennwochenende könnt ihr live in SAT.1 und im Livestream auf ran.de verfolgen. 

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.